Fachartikel SPS-MAGAZIN ProzessAut 2015

Modulare Anlagen modular automatisieren
Geschwindigkeitsvorteile des modularen Anlagenbaus nutzen

In der Prozessindustrie gehören modulare Anlagenkonzepte zum State-of-the-art. Allerdings verfügen die Package-Unit-Anlagen in der Regel nicht über gleichermaßen modulare Automatisierungsarchitekturen. Der Vorteil modularer Anlangen, sowohl bei der Anlagenprojektierung als auch beim Um- oder Nachrüsten, Zeit zu sparen, lässt sich darum kaum verwirklichen. Mit DIMA hat Wago zur Namur-Hauptsitzung im vergangenen November eine Methodik präsentiert, die dieses Manko löst und beweist, dass bereits heute die Forderungen der NE 148 in Gänze umgesetzt werden können.... [ weiterlesen ]

Getrennte Schutzebenen
Cyber-Security-Schutz mit SIL3-Steuerungen

Besteht über Schnittstellen oder die Integration ein Risiko, dass die Integrität der Funktionalen Sicherheit gefährdet ist, verdient Security dieselbe hohe Aufmerksamkeit wie das Thema Safety. Richtig aufgebaut - das heißt, so autark und separat wie möglich, um zufällige und systematische Fehler zu vermeiden - bildet eine sichere Steuerung die letzte Verteidigungslinie. Die Security-Norm IEC62443-3-3 und die kommende Revision der Safety-Norm IEC61511-1 unterstützen diesen Ansatz, indem sie getrennte Schutzebenen und eine Unabhängigkeit der Betriebs- und Schutzeinrichtung fordern. ... [ weiterlesen ]

Im Aufwind
Magnetische und optische Sensoren für die Analysetechnik

In der Analysetechnik herrschen hohe Anforderungen an die zum Einsatz kommenden Komponenten. Insbesondere die für die zugrunde liegende Messtechnik eingebauten Sensoren müssen ein hohes Maß an Präzision, Sicherheit und Unempfindlichkeit gegenüber externen Einflüssen bieten.... [ weiterlesen ]

Eigensicherheit 2.0?
Grundlagen und Möglichkeiten des Power-i Konzeptes

Die Zündschutzart Eigensicherheit hat sich seit ihrer Entwicklung rasch etabliert. Heute ist sie Standard in den meisten Anlagen der Prozessautomatisierung und wird aufgrund ihrer Vorzüge, wie Arbeiten unter Spannung (hot-work) oder Zu-/Abschalten unter Spannung (hot-swap), häufig eingesetzt. Fast genauso alt wie die Eigensicherheit ist aber auch der Wunsch, mehr Energie zur Verfügung zu haben, als die Eigen- sicherheit mit maximal 2 bis 3W bieten kann. Dies ist für viele Anwendungen ausreichend, aber für manche Applikationen hätten Anwender und Hersteller gerne ein bisschen mehr zur Verfügung.... [ weiterlesen ]

Schonende Behandlung
Kräutertrocknung mit Hilfe eines Automatisierungssystems

Getrocknete Kräuter sind nicht nur aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Sie spielen seit Jahrtausenden auch bei der Zubereitung von Arzneimitteln eine wichtige Rolle. Eine allseits bekannte Darreichungsform ist z.B. der Kamillentee. Doch insgesamt werden mehr als 700 verschiedene Kräuter vom Ackerschachtelhalm bis zum Zimt in der pharmazeutischen Industrie eingesetzt. Sie können als Rohstoff für Phytopharmaka in unterschiedlichen Formen, aber auch für Teezubereitungen, Badezusätze und Kosmetika verwendet werden. In Deutschland werden etwa 75 verschiedene Arten angebaut, der Rest muss importiert werden.... [ weiterlesen ]

Platzsparend rangieren
Rangierverbinder/-waben mit Push-in-Anschlusstechnik

Um den Aufwand bei der Verdrahtung von Sensoren und Aktoren gering zu halten, müssen Rangiersysteme platzsparend und schnell im Schrank installierbar sein. Für eine zeitsparende Montage sind daher zwei neue Rangiersysteme mit der inzwischen gängigen Push-in-Technik ausgestattet. ... [ weiterlesen ]

Sehen was passiert
Sicher verladen im Ex-Bereich dank WLAN

Bei großen Verladestationen stehen in der Regel mehrere Kesselwagen oder Tanklastzüge bereit, die gleichzeitig mit beweglichen Verladearmen befüllt oder entleert werden. Bei einer großen chemischen Fabrik werden zukünftig Zustandsinformationen wie Füllstände, Temperaturen usw. und detailgenaue Kamerabilder aus der ATEX Zone I in die Messwarte und per WLAN auf das mobile Endgerät des Verlademeisters übertragen. Dieser kann an einer Verladestelle arbeiten und anhand der aktuellen Bilder gleichzeitig die weiteren Verladestationen überwachen. ... [ weiterlesen ]

Feldbusdiagnose to go
Mobile Feldbusdiagnose auf Knopfdruck

Mit dem FieldConnex Fieldbus Diagnostic-Handheld (FDH-1) werden Handhabung und Qualitätssicherung von Feldbusinstallationen einfacher. Ob Quick-Check-Modus für User ohne Vorkenntnisse oder hochspezialisierte Features für Experten - das Handheld ist ein universelles Tool für die einfache Feldbusdiagnose.... [ weiterlesen ]

Kühle Koordination
Batch-Automatisierung für die Eiscreme-Rezepturverwaltung

Beim Bau der weltweit größten Eiscremeproduktionsanlage, die auch zur Kreation neuer Sorten verwendet wird, installierte ein Hersteller eine Batch- und Prozessmanagementlösung, die zahlreiche Rezepturänderungen unter Einhaltung aller Compliance-Vorgaben automatisch verwaltet.... [ weiterlesen ]

Dauerbrenner und Hot Topics
Achema 2015: Weltforum der Prozessindustrie

Vom 15. bis zum 19. Juni 2015 öffnet die Achema 2015 ihre Pforten. Die Veranstalter erwarten, ähnlich wie bei der letzten Veranstaltung, ca. 3.800 Aussteller. Neben den drei Fokusthemen Biobased World, innovative Prozessanalytik und industrielles Wassermanagement gehören Energieeffizienz, Werkstoffe, Materialprüfung und die Sicherheitstechnik zu den 'Hot Topics'.... [ weiterlesen ]

  • « zurück
  • 1
  • weiter »