Fachartikel SPS-MAGAZIN 1+2 2018

Industrie-PCs als Enabler von Industrie 4.0

Mit der vernetzten Fabrik gemäß Industie 4.0 steigen die funktionalen Anforderungen, die eine SPS heute bieten muss. Neben der eigentlichen Steuerung müssen weitere Aufgaben abgebildet werden, z.B. Kommunikation und Datenaustausch mit übergeordneten Systemen oder cloud-basierten Diensten. Eine große Rolle spielen dabei standardisierte Schnittstellen und offene Technologien. Nicht minder wichtig sind hohe Skalierbarkeit und Flexibilität. Industrie-PCs sind hier gegenüber einer klassischen Hardware-SPS im Vorteil, denn sie vereinen die Vorzüge der IT-Welt mit denen der Automatisierung. ... [ weiterlesen ]

Sensorkalibrierung

Durch die Entwicklung zweier neuer cRIO-Module in Kombination mit einem Ethercat-Slave-Chassis konnte die Firma CGS ihre Lenkgetriebesensoren über Ethercat kalibrieren.... [ weiterlesen ]

Reibungsloses Upgrade für den Mont-Blanc-Tunnel

Bei der Entwicklung und Realisierung eines neuen Scada-Systems für den Mont-Blanc-Tunnel, eine der wichtigsten Straßenverbindungen in Europa, spielte die Simulationssoftware von Delta Logic eine zentrale Rolle. Accontrol S7 ermöglichte es dem Betreiber, einen reibungslosen Übergang auf das neue Scada-System ohne Unterbrechung des Verkehrsflusses sicherzustellen.... [ weiterlesen ]

Anzeige

FITS - das Konzept der FDT Group für Industrie 4.0/IIoT

Feldgeräteintegration, das ist immer schon Sache der FDT Group. Anstatt unzähliger Konfiguratoren reicht ein Werkzeug, um die unzähligen Feldgeräte der verschiedenen Hersteller zu parametrieren. Mit den Apps rollt die nächste Welle von Konfiguratoren auf Integratoren und Betreiber zu. Die Lösung der FDT Group lautet FITS. Der Standard bringt viele Neuerungen. Dabei bringt die neue Spezifikation auch viele Vorteile für bestehende Geräte. Wir zegen, was FITS möglich macht.... [ weiterlesen ]

Komplizierte Dinge einfach machen

Losgröße 1 ist eine der zentralen Anforderungen der Produktion. Maschinenbauer müssen dafür innovative Maschinenkonzepte entwickeln. Ohne intelligente Kinematiken sind diese Anforderung der Endkunden wohl kaum wirtschaftlich zu erfüllen. Doch auch in Maschinen für die Serienfertigung sind Roboter heute integraler Bestandteil. Jürgen Siefert erläutert uns im Interview, wie Schneider Electric die Integration der Robotik für Anwender deutlich vereinfacht und welche Vorteile OEMs und Endkunden dadurch haben. ... [ weiterlesen ]

Den Wandel positiv besetzen

Der erste Teil der Artikelserie 'Weiterbildung für Führungskräfte' beschrieb, wie Firmen zu einer Industrie-4.0-Strategie gelangen. Im zweiten Teil ging es um den Aufbau digitaler Kompetenzen bei den Mitarbeitern. Doch diese fühlen sich häufig bei der Einführung von Industrie-4.0-Prozessen überfordert. Schließlich verändern sich dadurch die Anforderungen und das Arbeitsumfeld mitunter grundlegend. Ernst gemeintes und gut gemachtes Change Management hilft, ein positives Klima für den Wandel zu schaffen und zu erhalten.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Rotierende Dosen

3D-Prüfprozesse in der automatisierten Qualitätskontrolle industrieller Massengüter stehen erst am Anfang. Der Grund hierfür ist relativ simpel: Die Produktion läuft üblicherweise bei hohen Durchsatzraten von mehreren Teilen pro Sekunde. 3D-Kameras waren dafür bisher nicht schnell genug oder zu ungenau bzw. nur für ausgewählte Objekte geeignet. Wie eine industrielle 3D-Applikation in der Praxis aussehen kann, zeigt die automatisierte Endkontrolle von Aerosoldosen, eine Kooperation der beiden deutschen Firmen Mühlbauer und Sprimag.... [ weiterlesen ]

Neue Module für PLC logic

Pumpen und Ventile steuern, die Beleuchtung ein- und ausschalten, Füllstände und Temperaturen messen: Kleine Steuerungen wie das programmierbare Logikrelaissystem PLC logic von Phoenix Contact lassen sich für vielfältige Automatisierungsaufgaben einsetzen. Das Portfolio des Systems umfasst nun auch Analogmodule, was die Flexibilität der Lösung weiter erhöht. ... [ weiterlesen ]

"Der Mensch wird weiterhin im Zentrum der Arbeit stehen"

In der Ausgabe 7/2017 haben wir bereits schon einmal über ein heiß diskutiertes Thema berichtet: Werden Maschinen in der Produktion schon bald die dort arbeitenden Menschen ersetzen? Die Podiumsdiskussion 'Industrie 4.0 - Qualifizieren, aber richtig' auf der SPS IPC Drives 2017, moderiert vom SPS-MAGAZIN, ausgerichtet vom VDMA, beschäftigte sich nun konkret mit den Herausforderungen, vor die der digitale Wandel die Arbeitswelt der Zukunft stellen wird. Denn es gilt jetzt mehr denn je, Ausbildungsinhalte möglichst praxisnah anzupassen sowie neue Fort- und Weiterbildungsangebote zu schaffen. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Nutzerfreundlich und attraktiv

Abfüll- und Verpackungstechnik findet häufig den Weg zu Produzenten auf der ganzen Welt. Das Human Machine Interface variiert nicht nur von Maschine zu Maschine, sondern ist obendrein in die jeweiligen Landessprache des Einsatzortes lokalisiert. Um diese Nutzerschnittstellen zügig und auf der Basis moderner Technik zu entwickeln, eignet sich ein entsprechendes Visualisierungskonzept mit passender Prozessvisualisierungs-Software.... [ weiterlesen ]