Fachartikel Antriebstechnik

Antriebe über den Wolken

Im Flugverkehr zählt in erster Linie die Sicherheit. Doch um sich langfristig im Wettbewerb zu behaupten, müssen Fluglinien und Kabinenausrüster auch auf hohen Komfort für die Passagiere setzen. In diesem Zusammenhang geht es dann z.B. um den Einbau von Halterungen für Tablett-PCs, die sich auf Knopfdruck ein- und ausfahren lassen, sowie um automatisierte Fensterverdunkelungen oder gar um motorisierte Touchless-Toilettensitze. Mit dem Angebot steigt dann auch der Bedarf an flugtauglichen Antriebssystemen, die vor allem zuverlässig, langlebig, klein und leicht sein müssen.... [ weiterlesen ]

In neun Schritten zur individuellen Lösung

Wann immer ein individuelles Antriebssystem in Serienqualität entwickelt und kurzfristig zum Laufen gebracht werden muss, ist die Erfahrung des Entwicklerteams maßgeblich für eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes. Mit einer übergreifenden Planung und Steuerung erfüllt der von den Hanning Elektro-Werken angewandte Engineering-Prozess in klar definierten Etappen präzise die Vorgaben der Kunden und garantiert eine energieeffiziente Produktentwicklung.... [ weiterlesen ]

Betriebsbereit in wenigen Minuten

Lenze hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Engineering-Prozesse seiner Kunden von der Idee bis zum Aftersales zu vereinfachen. Dazu hat das Unternehmen seine 3,5,7-Kampagne ins Leben gerufen - wobei die Zahlen als Minuten-Angaben für die Inbetriebnahme zu verstehen sind. ... [ weiterlesen ]

Motoren im Härtetest

Antriebssysteme für den Einsatz im industriellen Umfeld müssen viel aushalten. Doch die Anforderungen hinsichtlich Vibrationen, Schocks und Temperaturbeständigkeit steigen nochmals, wenn es um einen Einsatz im Weltall geht. Entsprechend harten Prüfungen müssen sich die Motoren dann zuvor im Labor stellen. ... [ weiterlesen ]

Stark und genau

Linearantriebe auf Basis von Tauchspulenaktoren bieten in Applikationen mit kurzen Hüben und kurzen Zykluszeiten oftmals eine Alternative zu pneumatischen Lösungen. Vorteile liegen z.B. bei Positioniergenauigkeit, Energieeffizienz oder Wartungsfreundlichkeit. ... [ weiterlesen ]

KFZ-Kennzeichen in Serie

In Schweden produziert eine automatische Prägepresse sämtliche Autokennzeichen zentral, die dann anschließend an die KFZ-Halter verschickt werden. Für einen reibungslosen Prozess in der Maschine sorgt unter anderem wartungsarme und präzise Lineartechnik. ... [ weiterlesen ]

Automatisierung im Transformationsprozess

Maschinen, die nur noch stur den menschlichen Geist umsetzen, verlieren an Relevanz. Gefragt sind flexible, kollaborierende Leichtbauroboter, von deren Mehrwert sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter profitieren.... [ weiterlesen ]

Hand in Hand am Geschirrspüler

Bei der Produktion von Geschirrspülern setzt das Unternehmen BSH Hausgeräte auf die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine. Eine sensitive Robotereinheit kümmert sich um die Montage der Pumpentöpfe und dreht dabei mit Feingefühl Schrauben fest.... [ weiterlesen ]

Blech besser in Form

In seiner neuen Maschinengeneration hat sich ein Hersteller von Blechbiegemaschinen von traditionellen Antriebsarchitekturen gelöst. Statt die Antriebe für den Werkzeugwechsel innerhalb der Maschine zentral im Schaltschrank zu installieren, setzt das Unternehmen Salvagnini dezentrale Servoverstärker zur Positionierung ein. Das sorgt für Kosteneinsparungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ein weiteres Novum: Die zentrale Hydraulikpumpe wurde durch einen synchronisierten Verbund elektrisch angetriebener Servoaktuatoren ersetzt.... [ weiterlesen ]

Eine Zelle - zwei Roboter

Eine vollautomatische Schleifzelle für Fahrwerkskomponenten kommt auf eine Anlagenverfügbarkeit von über 99% - quasi eine neue Dimension. Die Roboterzelle mit zwei Sechsachsern erreicht aber auch in den Bereichen Autonomie, Ausbringung und Flexibilität ein hohes Niveau.... [ weiterlesen ]