Fachartikel Antriebstechnik

Ein Set für alle Fälle

Antriebsmotoren, die direkt angesteuert werden, arbeiten erst bei ihrer Nenndrehzahl optimal. Um trotzdem schon beim Anlauf ein passendes Drehmoment zu erzeugen, arbeitet man im Motor mit speziellen Schaltungen (z.B. Stern-Dreieck). Durch den Einsatz von Umrichtern kann das Drehmoment eines Antriebes schon im Anlauf und über einen größeren Drehzahlbereich besser genutzt werden. Damit auch ältere Motoren an einem Umrichter betrieben werden können, benötigt man zur Drehzahlermittlung einen inkrementalen Drehgeber. ... [ weiterlesen ]

Drahtseilakt am Bagger

Schaufelradbagger in den RWE-Power-Tagebauen gehören bekannterweise zu den größten mobilen Maschinen der Welt. Diese Großgeräte können 13500t schwer, 96m hoch und 240m lang sein. Absolute Multiturn-Drehgeber ermöglichen es, die in einer vorangegangenen Seilinspektion erkannten Schadstellen genau anzufahren.... [ weiterlesen ]

Einkabellösung

Industrial Ethernet ist mittlerweile ein breit eingeführter Standard für die Automatisierungstechnik. Dabei hat sich die von den traditionellen Feldbussen bekannte Verkettung der Geräte auch für die neuen Ethernet-basierten Schnittstellen durchgesetzt; das Buskabel wird von Gerät zu Gerät verbunden. Zusammen mit der Spannungsversorgung hat so jeder Knoten drei Anschlussleitungen. Manchmal ist diese 'Daisy-Chain'-Verkabelung aber nicht praktikabel. ... [ weiterlesen ]

Sicher bremsen

Elektromagnetische Bremsen tragen in Automatisierungslösungen dazu bei, notwendige Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, um Lasten zu halten und im Notfall sicher abbremsen zu können. Aus der Vielzahl der Anwendungen ergeben sich jedoch stark unterschiedliche Spezifikationen z.B. bezüglich Drehmoment oder Abmessungen. Anbieterseitig ist es eine Herausforderung, diesen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig die Standardisierung der Produkte zu wahren. Oft bieten sich deshalb kundenspezifische Lösungen auf Basis eines bestehenden Produktportfolios an, die kombiniert mit branchenspezifischem Know-how entwickelt und umgesetzt werden.... [ weiterlesen ]

Roboter und Mensch arbeiten Hand in Hand

Mit modernen und zukünftigen MRK-Lösungen (Mensch/Maschine-Kollaboration) könnten Absperrungen in vielen Roboterapplikationen bald der Vergangenheit angehören. Ein junges Schweizer Unternehmen arbeitet an einem Roboterarm, der auf verschiedene Situationen passend reagiert, laufend Neues lernt und bald in Labor und Industrie, aber auch im Haushalt eingesetzt werden könnte.... [ weiterlesen ]

Antrieb für die Anästhesie

In den letzten Jahren hat sich die Medizintechnik in atemberaubenden Tempo weiterentwickelt. Moderne Anästhesie- und Beatmungssysteme tragen dazu bei, dass die für viele Operationen notwendigen Vollnarkosen immer sicherer und schonender werden. Exakt auf diese Systeme abgestimmte Antriebslösungen übernehmen dabei eine Schlüsselrolle.... [ weiterlesen ]

Kleinstantriebe abseits der Fertigung

Kleinstmotoren finden heute auch außerhalb der industriellen Fertigung vielfach Anwendung: Als Assistenzsysteme tragen DC-Motoren zur Straßenverkehrssicherheit bei, Schritt- und Flachmotoren finden sich in Medizintechnik, Mikroskopie oder Sicherheitstechnik. In all diesen Bereichen sind eine kompakte Bauweise und robuste Technik die Kernanforderungen. ... [ weiterlesen ]

Zuverlässige Energieeffizienz

Mit den neuen Schrankgeräten erweitert ABB das Portfolio an Standardfrequenzumrichtern. Dadurch kann das Unternehmen nun mit einer Produktfamilie den Nieder- und Mittelspannungsbereich in Leistungen von wenigen kW bis hin zu mehreren MW abdecken. ... [ weiterlesen ]

Konzentration auf das Wesentliche

Im Zuge des Strebens nach Effizienz kommen immer mehr Frequenzumrichter zum Einsatz und so halten auch bei Anwendungen mit kleinen Motorleistungen zunehmend drehzahlgeregelte Antriebe Einzug in die Produktion. Frequenzumrichter für solche Einsätze müssen besonders kompakt, einfach zu bedienen und preisgünstig sein. ... [ weiterlesen ]

Digitales Doping

Mit virtuellen Sensoren und mathematischen Modellen lassen sich Prozesse verbessern, ohne zusätzliche Sensoren und Hardware zu verwenden. Dabei offenbart High-End-Regelungstechnik dem Anwender Potenzialfelder für die Qualitätssicherung in Echtzeit. Das birgt ein hohes Potenzial für Antriebslösungen. ... [ weiterlesen ]