Fachartikel Industrie 4.0

Den Wandel positiv besetzen

Der erste Teil der Artikelserie 'Weiterbildung für Führungskräfte' beschrieb, wie Firmen zu einer Industrie-4.0-Strategie gelangen. Im zweiten Teil ging es um den Aufbau digitaler Kompetenzen bei den Mitarbeitern. Doch diese fühlen sich häufig bei der Einführung von Industrie-4.0-Prozessen überfordert. Schließlich verändern sich dadurch die Anforderungen und das Arbeitsumfeld mitunter grundlegend. Ernst gemeintes und gut gemachtes Change Management hilft, ein positives Klima für den Wandel zu schaffen und zu erhalten.... [ weiterlesen ]

Bitkom-Branche ist erstmals größter Industrie-Arbeitgeber

Die Bitkom-Branche schafft 2017 deutlich mehr neue Arbeitsplätze als zunächst erwartet und steigt damit zum größten industriellen Arbeitgeber auf. In der Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik werden zum Jahresende voraussichtlich 1,077 Millionen Menschen beschäftigt sein. ... [ weiterlesen ]

Die Weiterentwicklungdes industriellen Internets

Mit dem FIND-Projekt - FIND steht für Future Industrial Network Architecture - hat sich ein Konsortium aus Unternehmen und Institutionen ein ambitioniertes Ziel gesetzt. Man will das industrielle Internet weiterentwickeln. Welche Ziele die Beteiligten mit dem Projekt noch verfolgen und vor welchen Herausforderungen sie dabei stehen, erklärt Prof. Dr. Hans Schotten, Koordinator des Projekts und wissenschaftlicher Direktor am DFKI, im Interview mit dem INDUSTRIE 4.0- MAGAZIN.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Weichen auf Industrie 4.0 stellen

Autonome Fertigungsstraßen, intelligente Roboter und Sensoren für die vorausschauende Wartung werden immer selbstverständlicher. Doch viele Unternehmen führen Industrie-4.0-Prozesse eher spontan ein, ohne umfassende Strategie. Diese ist aber für eine effiziente Nutzung nötig. Teil 1 der Artikelserie 'Weiterbildung für Führungskräfte' klärt die Frage: Wie können Führungskräfte dabei vorgehen?... [ weiterlesen ]

Neue Technologien für den Mittelstand

Damit es dem deutschen Mittelstand gelingt, das Potenzial der digitalen Transformation und daraus resultierende Wettbewerbsvorteile zu erschließen, bedarf es einer engen Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung. Dieses Fazit zogen 280 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft auf dem zweiten Fachkongress 'Industrie 4.0 in der Praxis', der im Mai in Paderborn stattfand.... [ weiterlesen ]

Node-Red - Werkzeugkasten für das Internet der Dinge

IoT-Lösungen benötigen häufig die Kombination von spezifischen Geräteschnittstellen und Onlinediensten um neue und für den Benutzer sinnvolle Anwendungen zu schaffen. Entwicker müssen aber oft viel Zeit aufwenden, um zu verstehen, wie diese Schnittstellen funktioneren - Zeit, die sie besser dafür verwenden sollten, um den realen Wert ihrer Lösung zu erarbeiten. Diese Themen will Node-Red adressieren - mit einem webbasierenden Werkzeug, mit dem Entwickler grafisch den Ablauf der Logik zusammenstellen und dem Server zur Ausführung übergeben.... [ weiterlesen ]

Anzeige

"Entscheider müssen jetzt die Vorteile erkennen"

Wie in jedem Jahr schaut die Welt der Industrie Ende April wieder nach Hannover. Die Industriemesse ist ein wichtiger Pulsmesser für Innovationen und Trends. Im Vorfeld äußert sich Dr. Jochen Köckler (Bild) zum Angebot der Hannover Messe und gibt kurze Einblicke in die Highlights dieses Jahres. Köckler ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG.... [ weiterlesen ]

Positionspapier zur Cybersicherheit

Die Leiter der drei Kompetenzzentren für IT-Sicherheitsforschung Cispa in Saarbrücken, Crisp in Darmstadt und Kastel am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) übergaben im Rahmen der ersten nationalen Konferenz zur IT-Sicherheitsforschung in Berlin der Bundesministerin Johanna Wanka ein Positionspapier zur aktuellen Lage der Cybersicherheit. Darin beschreiben die Wissenschaftler die wichtigsten Herausforderungen und machen konkrete Vorschläge, wie sich diese bewältigen lassen.... [ weiterlesen ]