Fachartikel Kommunikation

Wenn's mal wieder leckt

Die Überwachung von Gasgrenzwerten zur Leckageerkennung im Outdoor-Bereich sowie die Übertragung der Prozess- und Diagnosedaten mobiler Mischtanks beweisen, wie wirkungsvoll WirelessHartInstallationen sein können. Auch bei eisigen Minustemperaturen von bis zu -40°C . Ein entscheidendes Argument u.a. bei der Ausrüstung eines Outdoor-Gas-Leckageerkennungssystems in einem kanadischen Chemieunternehmen.... [ weiterlesen ]

IO-Link für Prozessautomation

Intelligente Feldgeräte waren schon vor Industrie 4.0 in der Prozessautomatisierung Standard. Durch ihre flexible Parametrierung und umfangreiche Diagnosedaten bieten sie zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Somit tragen sie zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit und zur Senkung von Wartungskosten bei. Die stetige Suche nach Einsparpotenzialen lässt den aus der Fertigungstechnik stammenden IO-Link-Standard interessant erscheinen.... [ weiterlesen ]

Fernwartung via Mobilfunk

Wenn Unternehmen ihre Anlagen aus der Ferne warten, senken sie damit die Zahl der Service-Einsätze vor Ort. Lucom, ein Unternehmen der Technologiegruppe Exceet, entwickelte deshalb für das Unternehmen Bauer Kompressoren ein VPN-Fernwartungskonzept zur Umsetzung einer IoT/M2M-Lösung. Der Hersteller von Hochdruck- und Schraubenkompressoren konnte so die Verfügbarkeit seiner Anlagen und die Zufriedenheit seiner Kunden steigern.... [ weiterlesen ]

Herausforderungen bei der Zusammenarbeit meistern

Durch das Zusammenwachsen von OT (Operational Technology) und IT (Information Technology) entsteht eine Datenflut, die neue Herausforderungen an die Zusammenarbeit beider Seiten darstellt. Waren bisher beide Seiten strikt voneinander getrennt, ist die Konvergenz zwischen ihnen ausschlaggebend für den Erfolg des IoT. Um dieses Ziel zu erreichen, können Automatisierungsspezialisten eine wichtige Rolle spielen.... [ weiterlesen ]

Vorteile der Feldgeräteimplementierung mit FPGAs

FPGAs ermöglichen die Implementierung eines vollfunktionsfähigen Industrial-Ethernet-Feldgeräts. Im Gegensatz zu Alternativen wie ASICs oder einem Standardprozessor bieten sie außerdem einige Vorteile. Der dritte Teil der Artikelserie geht unter anderem auf die einheitliche Anwendungsprogrammierschnittstelle, die schlanke Implementierung der API sowie Evaluation Kits mit umfassender Entwicklungsumgebung ein.... [ weiterlesen ]

Beckhoff-Lösungen für Industrie 4.0 und IoT

Durch die zunehmende Konvergenz von IT- und Automatisierungstechnologien werden Cloud-basierte Kommunikations- und Datendienste zunehmend auch in industriellen Steuerungsprojekten eingesetzt. Als Erweiterung klassischer Steuerungsaufgaben ermöglichen Anwendungen wie Big Data, Datamining und Condition- oder Power-Monitoring überlegene, zukunftsweisende Automatisierungslösungen. Für eine möglichst einfache Umsetzung sorgen die neuen Produkte von Beckhoff für Industrie 4.0 und IoT. ... [ weiterlesen ]

Offener Industriestandard auf dem Vormarsch

Die Versorgungssicherheit in der Energiewende soll durch innovative Applikationen wie Lastmanagement und virtuelle Kraftwerke gewährleistet werden. Ihre Aufgabe ist es, die natürlichen Schwankungen der erneuerbaren Energien auszugleichen. Der offene Industriestandard VHPready fördert dabei die Einbindung industrieller Anlagen und Lasten in die Leitwarte und die notwendige Kommunikation.... [ weiterlesen ]

Pilotprojekt im Traktorenwerk

Um das Potenzial zur Verbesserung der Produktionsprozesse durch Industrie 4.0 zu evaluieren, hat John Deere ein Pilotprojekt im Traktorenwerk Mannheim gestartet. Der Landmaschinenhersteller hofft, Verbesserungen durch eine stärkere Verzahnung der traditionellen Lean-Production-Methoden mit Industrie-4.0-Ansätzen zu erreichen. Dabei steht die starke Ausrichtung auf Kundenwünsche und die dafür nötige flexible Produktion im Vordergrund.... [ weiterlesen ]

Funkverbindung statt Kabel?

In vielen Bereichen der Industrie ersetzen Funkverbindungen die kabelgebundene Kommunikation, z.B. bei Schaltgeräten und Bedienelementen. In einem gemeinsamen Transferprojekt haben sich das Institut für industrielle Informationstechnik inIT und der Schaltgerätehersteller Steute mit den Einsatzmöglichkeiten industrieller Funknetzwerke beschäftigt. Dabei untersuchten sie, ob Latenzzeiten den Einsatz der Netzwerke in sicherheitsgerichteten Anwendungen erlauben.... [ weiterlesen ]

Modular und flexibel in der Herstellung

Vernetzte Automatisierungslösungen und digitale Assistenzsysteme bringen zunehmend Vorteile für die variantenreiche Fertigung. Von der Echtzeitauswertung der Produktionsdaten bis zum Assistenten für die Störungsbeseitigung basieren aktuelle Lösungen auf herstellerübergreifenden Standards und Programmiersprachen. So lassen sich innerhalb intelligenter, vernetzter Anlagen autonome Fertigungslinien mit manuellen Montagestationen verbinden. ... [ weiterlesen ]