Fachartikel Leiten - führen - managen

Elf Fehler, die Führungskräfte vermeiden sollten

Das Unternehmen blüht wirtschaftlich, Ihre Mitarbeiter sind rundum zufrieden und Ihre Qualitäten als Führungskraft werden Ihnen jeden Tag aufs Neue bestätigt? Ich kann Sie nur beglückwünschen. Denn leider sieht der Führungsalltag anders aus.... [ weiterlesen ]

Interaktivität mit Augmented Reality

Die Augmented Reality gehört zu den innovativsten digitalen Technologien der letzten Jahre. Mit ihr ist es möglich, Bildvorlagen, 3D-Objekte und Geo-Koordinaten zu erkennen und mit weiterführenden digitalen Hintergrundinformationen zu verknüpfen. Prognosen besagen, dass bis zum Jahr 2017 die meisten Smartphone-Besitzer Augmented-Reality-Software nutzen werden.... [ weiterlesen ]

Die Rolle des Mitarbeiters bei Industrie 4.0
Mehr eigenverantwortliches Handeln schafft neue Entfaltungsmöglichkeiten

Die Umsetzung des Leitgedankens Industrie 4.0 wird die Arbeitswelt nachhaltig beeinflussen. Ergänzend zur technisch geprägten Diskussion über die intelligente Fabrik der Zukunft ist es notwendig, die Rollen und Aufgaben der Menschen in dieser Zukunftsvision zu betrachten. ... [ weiterlesen ]

Drum prüfe, wer sich (ewig) bindet ...

Es ist unvergessen: Mario Gómez wechselte als 'Tormaschine' für 30Mio.E zu den Bayern - und traf in seiner Premierensaison ganze zwei Mal. Im Personalmanagement nennen wir das eine Fehlbesetzung. Wie kann es dazu kommen?... [ weiterlesen ]

Führungserfolg durch Psychologie
Der Nutzen einer psychologischen Ausbildung für Führungskräfte

Wer fachlich sehr gut ist, steigt früher oder später zur Führungskraft auf. Doch der neue Titel macht aus einem Fachexperten noch lange keinen guten Leiter. Denn Leiten bedeutet weit mehr, als fachliche Anweisungen zu geben. Was also müssen zukünftige Führungskräfte lernen, um auf ihre neuen Aufgaben bestmöglich vorbereitet zu werden? Genau das, wodurch sich erfolgreiche Führungskräfte auszeichnen: das konsequente Ausüben der wesentlichen Führungsaufgaben und vor allem den Umgang mit Menschen.... [ weiterlesen ]

Fünf Ratschläge gegen den Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel wird nahezu täglich in den Medien beschrieben und beklagt. Aber wo liegen die Lösungen? Die Politik wird das Problem nicht lösen können. Hier sind die Unternehmen gefragt. Die Bandbreite der Möglichkeiten reicht von ganz einfachen bis sehr komplexen Maßnahmen. ... [ weiterlesen ]

Wenn Reklamationen in die Hose gehen

Reklamationen werden im Unternehmen oft als großes Übel empfunden und führen leicht zur Eskalation. Dabei sind Reklamationen von Kunden und erkannte interne Abweichungen von Mitarbeitern eine Chance, das Unternehmen besser zu machen.... [ weiterlesen ]

Markterfolge kommen verzögert - Kosten nicht
Interview mit Dipl.-Kfm. Jochen Seeghitz, Firma Böhner-EH GmbH, zum Thema Unternehmensgründung

Auch im industriellen Umfeld gibt es Neugründungen von Unternehmen, sogenannte Start-ups. Das Unternehmen Böhner-EH GmbH bietet elektro-hydraulische Kraftpakete an und ist ein interessantes Beispiel für eine Neugründung in der Industrie. Wir haben uns mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Jochen Seeghitz über die Erfahrungen des Gründens und die Unterstützung durch den Hightech-Gründerfond gesprochen.... [ weiterlesen ]

Zeitmanagement - Entspannt durch den Arbeitsalltag
Wie ein gutes Zeitmanagement helfen kann den Berufsalltag zu entstressen

Es passiert immer wieder: Die Arbeitszeit ist zu Ende, aber nicht alle wichtigen Aufgaben sind erledigt. Genau genommen ist es jedoch umgekehrt. Die meisten Menschen planen einfach mehr, als sie an einem Tag schaffen können. Mit einem besseren Zeitplan können Arbeitnehmer nicht nur mehr Tätigkeiten ausführen, sondern auch mit einem guten Gewissen pünktlich nach Hause gehen. Die Experten von TÜV Süd erklären, wie ein erfolgreiches Zeit- und Selbstmanagement aussieht und warum es im Büroalltag hilfreich ist.... [ weiterlesen ]

Ergänzen oder verstärken?
Zwei Hebel, um sich als bevorzugte Alternative zu empfehlen

Sich die Neukunden für die Automatisierungstechnik gezielt aussuchen? Ja! Stellen Sie im Kundengespräch anstatt des Produktes die Stärken Ihres Unternehmens in den Vordergrund. Zeigen Sie auf, wie Sie das Kundenunternehmen ergänzen oder verstärken können. Mit dieser neuen Argumentation sieht der Kunde sehr schnell, welchen Nutzen er von der Zusammenarbeit hat und wie sie ihn in seiner eigenen Entwicklung voranbringt. Und das leidige Preisthema wird so zur Nebensache. ... [ weiterlesen ]