Fachartikel Sichere Automation

Schutz der gesamten Betriebsumgebung

Mit seinem neuen SPS-System Modicon M580 Safety vereint Schneider Electric die Leistungsfähigkeit der M580-Serie mit einem sicherheitsgerichteten Co-Prozessor. Diese ermöglichen die gleichzeitige, normkonforme Ausführung von Automatisierungsaufgaben und Sicherheitsanwendungen (SIL 3 / PLe) auf einer SPS-Steuereinheit. ... [ weiterlesen ]

Bis zu 32 Signale anschließbar

In der Vergangenheit waren konventionell verdrahtete Anlagen üblich. Heutzutage hat sich der Einsatz von Bustechnik und die Verwendung von Remote-IO-Systemen in der Industrie durchgesetzt. Dies reduziert den Verkabelungsaufwand und spart Kosten. Insbesondere kompakte Remote-IO-Module erlauben eine räumliche Aufteilung des Systems im Feld. Sensoren und Aktuatoren im explosionsgefährdeten Bereich können direkt an die Module angeschlossen werden. Trennschaltverstärker sowie analoge und digitale IO-Baugruppen sind im sicheren Bereich nicht mehr notwendig.... [ weiterlesen ]

Der richtige Blickwinkel

Mit Laserscannern werden Maschinen und Selbstfahrende Transportsysteme flexibel und sicher überwacht. Die funktionale Absicherung von stationären und mobilen Anwendungen sowie eine produktive Flächenüberwachung lassen sich damit besonders effizient realisieren. ... [ weiterlesen ]

Systemintegrität als Kernelement der Industrial Security

In den ersten beiden Teilen der Beitragsreihe wurde die Norm IEC62443 als Basis für eine Verteidigungsstrategie dargestellt und auf Mechanismen und Maßnahmen zur Gewährleistung der Systemintegrität sowie Anforderungen der IEC62443 hinsichtlich des sogenannten Echtheits- bzw. Originalitätsnachweises eingegangen. In diesem Teil befassen wir uns mit diversen Aspekten der proaktiven Erkennung von Angriffen und Abweichungen sowie mit der sogenannten Rückwirkungsfreiheit. Der Beitrag endet mit einem Ausblick auf die künftigen Herausforderungen, bei dem insbesondere auf die sogenannten Schutzlevels zur Gesamtbewertung des Schutzes einer Anlage im Betrieb sowie auf das sog. Holistic Security Concept (HSC) eingegangen wird. ... [ weiterlesen ]

Automatisieren mit integrierter Sicherheit

Als Folge der Maschinenrichtlinie sowie des Produkthaftungsgesetzes hat es der Maschinen- und Anlagenbau in puncto funktionale Sicherheit mit einer komplexen Situation zu tun. Eine daraus folgende Konsequenz: Safety spielt bei allen Komponenten moderner Maschinen eine Hauptrolle. Teil 1 der Artikelserie zur zertifizierten Sicherheit für Maschinen und Anlagen berichtete das SPS-MAGAZIN 9/2017 über ganzheitliche Safety-Lösungen mit einer integrierten Sicherheitssteuerung. Ein hoch integriertes Entwicklungs-Tool verzahnt nun funktionale und sicherheitsgerichtete Teile für Steuerungswelt und Antriebstechnik miteinander.... [ weiterlesen ]

Zwei Welten wachsen zusammen

Welche Auswirkungen bringt die Fertigung nach den Grundsätzen von Industrie 4.0 für die funktionale Sicherheit mit sich? Mensch und Roboter werden häufiger ohne trennenden Schutzzaun zusammenarbeiten und die sicherheitsgerichteten Signale werden auch auf höheren Steuerungsebenen verarbeitet. Die Voraussetzungen dafür sind bereits geschaffen.... [ weiterlesen ]

Der sichere Weg zu NR-12

Wer Maschinen nach Brasilien verkauft, muss diese in Übereinstimmung mit dem brasilianischen Regulierungsstandard NR-12 ausliefern. Betreiber von Maschinen in Brasilien wiederum sind dazu verpflichtet, Schutzmaßnahmen für ihre Arbeitnehmer zu ergreifen. Pilz hat jetzt sein Dienstleistungsangebot für internationale Konformitätsbewertungen erweitert und unterstützt Kunden bei NR-12-konformen Maschine. ... [ weiterlesen ]

Systemintegrität als Kernelement

Im ersten Teil des Beitrags wurden aktuelle Entwicklungen der Bedrohungslage im Umfeld der Industrial Security und die Norm IEC62443 als Basis für eine Verteidigungsstrategie dargestellt. Der vorliegende zweite Teil befasst sich mit bewährten funktionalen, technischen Mechanismen und Maßnahmen zur Gewährleistung der Systemintegrität. Anschließend wird auf die Anforderungen der IEC62443 hinsichtlich des sogenannten Echtheits- bzw. Originalitätsnachweises und der sogenannten Public-Key-Infrastruktur, die im Kontext der Systemintegrität von Bedeutung sind, eingegangen.... [ weiterlesen ]

Risikodiagramm

Im letzten Artikel (SPS-MAGAZIN 7/2017) wurde allgemein auf die Risikobeurteilung eingegangen, wie sie in der ISO12100 (A-Norm) beschrieben ist. Sowohl in der ISO13849-1, als auch in der EN62061 werden Verfahren zur Risikobeurteilung vorgestellt, die auf der ISO12100 basieren. Dies sind mögliche Vorgehensweisen zur Ermittlung eines Risikos. Sie sind nur informativ in den Normen enthalten, nicht aber normativ gefordert. Es sind aber noch weitere Verfahren bekannt, die ebenfalls die Vorgaben der A-Norm erfüllen.... [ weiterlesen ]