Erschienen am: 03.03.2017, Ausgabe SPS-MAGAZIN 3 2017

Serielle Geräte in Echtzeit überwachen



Moxa bietet für serielle Geräte fortwährende Treiber- und Betriebssystemunterstützung.
Bild: Moxa Europe GmbH

Mithilfe von Moxas seriellen Geräteservern und Ethernet-Gateways sowie Netzwerkmanagementsoftware lassen sich serielle Geräte für das Internet der Dinge aufrüsten. Dabei bietet das Unternehmen seine seriellen Geräte mit einer Produktverfügbarkeit bis 2025 und fortwährender Treiber- und Betriebssystemunterstützung für die Industrie an. Die seriellen NPort-Geräteserver und die industriellen MGate-Ethernet-Gateways verfügen über die Netzwerkmanagementsoftware MxView und die mobile App MxView ToGo, die den mobilen Zugriff auf den Netzwerkstatus ermöglicht. Mit der Software lassen sich serielle Geräte in Echtzeit von überall aus überwachen. Das verkürzt im Fall von Störungen die Zeit für die Entscheidungsfindung und verbessert die Betriebseffizienz.