Erschienen am: 03.03.2017, Ausgabe SPS-MAGAZIN 3 2017

Edelstahl-Kabelverschraubung mit EHEDG-Zertifizierung

Hohe EHEDG-Anforderungen

In der Lebensmittelindustrie gelten ganz besondere Anforderungen an Maschinen, Anlagen und Komponenten. Strenge Vorgaben entlang der gesamten Wertschöpfungskette sollen dafür sorgen, dass ausschließlich hygienisch einwandfreie Ware in den Handel gelangt. Das ist nicht immer einfach, denn das industrielle Umfeld in der Lebensmittel- und Getränkeherstellung ist häufig geprägt von Feuchtigkeit und hohen Temperaturen.


Bei seinen neuen Edelstahlmotoren setzt die Groschopp AG auf die Hygieneverschraubung HSK-K-INOX-HD Pro. Der Motor wurde in Anlehnung an die EHEDG-Richtlinien entwickelt.
Bild: Groschopp AG

Außerdem werden bei der Säuberung der Anlagen verschiedenste Chemikalien und ätzende Reinigungsmittel eingesetzt. Das ist eine echte Herausforderung für die Entwickler von Maschinen, Bauteilen und Komponenten. Definiert werden die Hygienestandards von der EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group) sowie von der amerikanischen FDA (Food and Drug Administration). Hohe Korrosionsbeständigkeit, bestmögliche Dichtigkeit und rückstandsfreie Reinigbarkeit sind die Voraussetzungen für den hygienisch einwandfreien Einsatz. Sind alle Vorgaben erfüllt, erhält der Hersteller für seine Komponente das begehrte EHEDG-Zertifikat. Dazu zählt auch die Edelstahl-Kabelverschraubung HSK-INOX-HD Pro. Diese wurde streng nach hygienischen Standards entwickelt und erhielt dafür die EHEDG-Zertifizierung.

Edelstahlmotoren im Hygienic Design

"Das war ein wichtiger Grund dafür, weshalb wir uns für diese Verschraubung entschieden haben", sagt Sascha Krause, Produktmanager der Groschopp AG aus Viersen. Das Unternehmen vom Niederrhein, renommierter Hersteller von Elektromotoren und Getrieben, verfügt über jahrelange Erfahrung in der Lebensmittel-verarbeitenden Industrie. Die neuen Edelstahlmotoren im Hygienic Design wurden nach aktuellem Stand der Technik in Bezug auf hygienische Sicherheit entwickelt und in Anlehnung an die EHEDG-Richtlinien konzipiert. Der Motor aus rostfreiem Edelstahl hat eine glatte Oberfläche (Rauheit Ra0,8µm) und kann aufgrund seiner IP69K Schutzklasse auch mit Hochdruck gereinigt werden. "Mit dieser neuen Serie haben wir für fast jede Applikation die geeignete Lösung", erläutert Sascha Krause, "denn der Anwender kann zwischen Synchron-, Asynchron- oder bürstenbehafteten Motoren wählen." Auch eine Ausführung mit Wasserkühlung ist realisierbar. Sichtbare Zeichen des Hygienic Design sind die gewölbten Edelstahldeckel zur Vermeidung von stehenden Flüssigkeiten. Die Vermeidung von Toträumen und externen Befestigungselementen sorgt dafür, dass sich die Oberfläche rückstandslos reinigen lässt. Dadurch können keine Bakteriennester entstehen.

Sehr geringe Oberflächenrauheit

Das gilt auch für die Kabelverschraubung aus Edelstahl (AISI 316L). Das Design ohne Ecken und Kanten mit seiner geringen Oberflächenrauheit (Ra0,8µm) ist einfach zu reinigen, so dass sich Mikroorganismen und Bakterien erst gar nicht festsetzen können. Sämtliche verwendeten Materialien sind halogen- und phosphorfrei. Die hochwertige Silikondichtung garantiert eine hohe Zugentlastung für Kabel. Hinzu kommen weitere Aspekte wie eine 360°EMV-Kontaktierung, ein Verdrehschutz für Dichteinsatz und Kabel sowie eine schnelle und einfache Montage ohne Spezialwerkzeug. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Hummel Verschraubungen sehr einfach zu montieren sind. Auch die Konfektionierung des EMV-Schutzes ist sehr komfortabel realisiert", berichtet Krause. Wichtig in der Lebensmittelindustrie ist zudem ein großer Temperaturbereich. Der Einsatz in Kühlhäusern erfordert Zuverlässigkeit bei dauerhaften Minusgraden. In der Produktion hingegen kann es im Lebensmittel berührenden Einsatz sehr heiß werden. Deshalb wurde die Kabelverschraubung so konzipiert, dass sie für einen Temperaturbereich von -40 bis +120°C zugelassen ist. "Damit haben wir für den aus hygienischer Sicht kritischen Kabelanschluss eine hervorragende Lösung gefunden. Der neue Motor erfüllt deshalb alle Voraussetzungen für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie sowie für die Chemie- und Pharmabranche", resümiert Produktmanager Sascha Krause.