Erschienen am: 03.03.2017, Ausgabe SPS-MAGAZIN 3 2017

Becherwerksantriebe mit Hilfsantrieb



Der Simogear-Getriebemotor fungiert als Hilfsantrieb für einen ressourcenschonenden Last- und Wartungsbetrieb.
Bild: Currax GmbH & Co. KG

Schüttgut wie Zement und Kalk, aber auch Getreide und Reis gilt es, zuverlässig über viele Höhenmeter zu transportieren. Currax bietet Anwendern hierfür eine Lösung mit Becherwerksantrieben. Neben Flender-Zahnradgetrieben als Hauptantrieb kommen dabei erstmals Simogear-Getriebemotoren von Siemens als Hilfsantriebe zum Einsatz. Sie ermöglichen einen ressourcenschonenden Last- oder Wartungsbetrieb. Das Getriebemotorenspektrum umfasst dabei alle gängigen Typen, wie Stirnrad-, Flach- und Kegelradgetriebemotoren. Sie zeichnen sich durch ein kleines Bauvolumen und hohen Drehmoment aus. Das Standardangebot deckt ein Leistungsspektrum von 0,09 bis 15kW und Getriebenennmomente bis 1.850Nm ab. Durch die Anschlussmaße sind die Antriebe kompatibel zum gängigen Standard. Die Reihe zeichnet sich zudem durch eine hohe Energieeffizienz aufgrund des Einsteckritzel-Prinzips und eine kompakte Bauweise durch Aluminiumgehäuse mit integriertem Lagerschild aus.