Erschienen am: 07.09.2017, Ausgabe SPS-MAGAZIN 9 2017

Digitaler Schaltsteuerung für Werkzeugmaschinen-Schaltgetriebe



Bild: Stöber Antriebstechnik GmbH & Co. KG

Stöber Antriebstechnik hat das zweistufige Planetenschaltgetriebe PS weiterentwickelt. Bei der Ausführung PS SensorShift ist ein hochauflösender Magnetsensor in der Lage, die Position der Schaltverzahnungen zu erfassen. Der kritische Moment beim Schalten ist das Einfädeln der Schaltverzahnungen ineinander. Das Schaltgetriebe registriert, wann dieser Moment kommt, und reduziert kurzzeitig die Geschwindigkeit. Sollte die Schaltung trotzdem einmal nicht einfädeln, erkennt das die integrierte Momentenmessung, worauf der Schaltmotor eine kurze Reversierbewegung macht und die Schaltung ohne weiteren Eingriff von der übergeordneten Maschinensteuerung einfädelt. Da dieser Vorgang bei Bedarf mehrfach wiederholt wird, reduziert sich die Schaltfehlerquote auf <0,01%.