Erschienen am: 07.09.2017, Ausgabe SPS-MAGAZIN 9 2017

VDI Wissensforum: Seminare, Sensorik & Bildverarbeitung

Dreifach schön

Industrielle Bildverarbeitung, Intelligente Sensoren für Industrie 4.0 sowie Sensoren für mobile Maschinen - diese drei Themenschwerpunkte lassen sich in ihrer inhaltlichen Vernetzung nur noch sehr schwer trennen. Aus diesem Grund hat das VDI Wissensforum drei themenübergreifende Fachkonferenzen am 18. und 19. Oktober 2017 an einem Ort gebündelt. Besucher können mit einer Anmeldung alle drei Fachkonferenzen in Baden-Baden besuchen.


Vom 18. bis zum 19. Oktober finden in Baden-Baden die 4. VDI Fachkonferenz Industrielle Bildverarbeitung sowie zwei weitere VDI Fachkonferenzen statt.
Bild: Vitronic Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Was erwartet Sie an diesen zwei Tagen? Prof. Dr. Christoph Heckenkamp (Hochschule Darmstadt) eröffnet als Konferenzleiter die 4. VDI-Fachkonferenz 'Industrielle Bildverarbeitung' und startet damit zu 19 vielseitigen Fachvorträgen. Es geht in den Schwerpunkten um die Automation in der Robotik mit 3D-Bildverarbeitung, die Oberflächeninspektion und die Bildverarbeitung in der Nahrungsmittelindustrie und intelligenten Logistik. In der zweiten Fachkonferenz 'Intelligente Sensoren für Industrie 4.0' geleiten Sie Dr. Bernhard Müller (Sick AG) und Prof. Dr.-Ing. Jörg Wollert (FH Aachen) durch die Schwerpunkte Retrofit hinsichtlich I4.0-Anforderungen, die dezentrale Intelligenz für Funktionserweiterung von einfachen Sensoren und den Einsatz Cloud-basierter Sensorlösungen, Profinet Security Spezifikation: Sicherheit auf der Feldbusebene sowie Anwendungen, Methoden und Herausforderungen für Energy Harvesting. Die dritte Fachkonferenz 'Sensoren für mobile Maschinen' bietet u.a. Vorträge zu den Themen Datenanalyse- und Sensordatenfusion für bessere autonome Navigation, Umfelderfassung und Personensicherheit und Arbeitsschutz bei mobilen Maschinen.

Am 17. Oktober leitet Dr. Nicolas Thorstensen, Geschäftsführer der Iviso GmbH Wien, das Seminar 'Mobile Computer Vision/Bildverarbeitung' und führt die Teilnehmer in die grundlegenden Techniken der Bildverarbeitung für Umfelderkennung ein. Am 20. Oktober gibt dann Prof. Dr. Christoph Heckenkamp (Hochschule Darmstadt) im Seminar Spectral Imaging eine Einführung in ein für die Industrie bisher neuartiges Verfahren. Es handelt sich dabei um die Erweiterung der Farbbildverarbeitung auf mehr als drei Farbkanäle im Spektralbereiche außerhalb der sichtbaren Strahlung, vornehmlich im nahen Infrarot (NIR). Es werden die unterschiedlichen Methoden zur Aufnahme von Spektralbildern im Sichtbaren und im NIR vorgestellt und die zugehörigen Systemkomponenten erläutert.