Erschienen am: 07.09.2017, Ausgabe SPS-MAGAZIN 9 2017

9. Aachener Montage-Tagung



Bild: WZLforum gGmbH an der RWTH Aachen

Die Montage stellt in der produzierenden Industrie den größten Wertschöpfungsanteil dar und ist damit den Herausforderungen einer schwankenden, in ihrer Vielfalt sich permanent verändernden Nachfrage ausgesetzt. Um den hieraus entstehenden Anforderungen gewachsen zu sein, muss die Montage in Bezug auf ihre Organisation, technische Ausstattung, Prozesssicherheit sowie Produktqualität immer auf dem neuesten Stand sein. In der zweitägigen Veranstaltung am 27. und 28. September stellen Experten aus Industrie und Forschung eine ausgewogene Mischung aus innovativen Ansätzen und erprobten Best Practices vor. Das Themenspektrum reicht dabei von Ansätzen aus dem Bereich der Montageplanung und -organisation, über das aktuelle Thema Industrie 4.0 und Logistikfragestellungen, bis hin zu Montagetechnik und Roboteranwendungen. Traditionell fokussierte Branchen sind der Maschinen- und Anlagenbau sowie der Fahrzeugbau, aber auch die Elektrotechnik. Neben den Vortragssessions enthält das Programm der Montage-Tagung interaktive Workshops, Breakout-Sessions sowie eine Industrieausstellung.