Erschienen am: 14.11.2017, Ausgabe SPS-MAGAZIN SPS-Special 2017

Baugruppen stromlos über NFC parametrieren



MIt dem NFC-Kit von NXP werden Smartphones zum User Interface.
Bild: NXP Semiconductors Germany GmbH

Mit dem neuen "NTAG I²C plus kit for Arduino pinout" bietet NXP Semiconductors ein neues Development Kit an, das Parametrierung, Diagnose oder Firmware-Update von Baugruppen über Near Field Communication (NFC) als Kommunikationsschnittstelle für kurze Distanzen bis max. 10cm ermöglicht. Entwickler können Baugruppen mit Hilfe dieses Kits mit einer NFC-Funktion ausstatten und dadurch Smartphones mit NFC als kostengünstiges Benutzer-Interface verwenden. Um eine Baugruppe zu parametrieren, werden keine DIP-Schalter mehr benötigt: Der Nutzer stellt die Parameter in der Smartphone-App ein, und berührt die Baugruppe zur Übertragung einmal kurz mit dem Smartphone. Das ist sogar ohne Stromversorgung möglich, denn der Baustein in der Baugruppe erhält seine Energie aus dem NFC-Feld des Smartphones. Auch zum stromlosen Auslesen von Fehlercodes, Firmware-Versionen oder Seriennummern lässt sich das Smartphone verwenden. Da NFC Kunststoff und Glas durchdringt, funktioniert dies auch in wasser- und staubdichten Gehäusen. Das Unternehmen stellt den Kit auf seinem Stand (Halle 10.1, Stand 325) auf der SPS IPC Drives vor.

Empfehlungen der Redaktion