Erschienen am: 09.11.2017, Ausgabe Automation Newsletter 44 2017

Update des APL für Industrial Ethernet



Die Organisationen FieldComm Group, ODVA und PI (Profibus & Profinet International) haben am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz gemeinsam über den aktuellen Status der neuen Technologien und der Standards für den Advanced Physical Layer (APL) als Erweiterung von Industrial Ethernet für anspruchsvolle Anwendungen in der Prozessautomatisierung berichtet. Es wurden die Projektaktivitäten sowie der Zeitplan zur Umsetzung des APL erläutert. Neben den Organisationen selbst waren Vertreter von Anbietern für Prozessmesstechnik und -steuerungen anwesend. Gemeinsam wollen sie die laufenden Arbeiten der Arbeitsgruppe IEEE802.3cg unterstützen, die aktuell einen neuen IEEE802.3-Ethernet-Standard entwickelt, der mit 10Mbit/s über eine ZweidrahtLeitung inkl. optionaler Stromversorgung arbeitet. Hierzu haben die Organisationen mit den Anbietern ein Steering Committee gebildet, das die Arbeiten zur Realisierung und zur Förderung des APL für Ethernet/IP, Hart-IP und Profinet koordinieren soll. Dieses besteht aus (v.l.n.r.): Stefan Lüder, Siemens und Projektmanager für die APL-Akivität, Katherine Voss, President der ODVA, Karsten Schneider, Chairman von PI, Dr. Jörg Hähniche, Endress+Hauser und Vorsitzender des Steering Committee, sowie Ted Masters, President bei FieldComm.