Erschienen am: 08.02.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 1+2 2018

Motorstarter über Busleitung parametrieren und ansteuern



Der Motorstarter UG9410 verfügt über eine integrierte Motorschutzfunktion.
Bild: E. Dold & Söhne KG

Der Motorstarter UG9410 von E. Dold & Söhne liefert der Steuerung prozessbestimmende Informationen wie Motorstrom, Motorauslastung oder andere Zustandsdaten aus dem Feld ohne den Einsatz zusätzlicher Geräteperipherie. Die Parametrierung und Ansteuerung direkt über die Busleitung spart dabei digitale I/Os an der Steuerung sowie die zugehörige Verdrahtung zu den Steuereingängen konventioneller Motorstarter und Schütze ohne Feldbus-Schnittstelle. Mit der integrierten Motorschutzfunktion, der Phasenausfall- und Phasenfolgeüberwachung sowie der Kombination aus verschleißfreier Halbleitertechnik und robuster Relaistechnik sorgt der Motorstarter für den zuverlässigen Betrieb dreiphasiger Antriebe bis 2,2kW. Er eignet sich für Motoren der Effizienzklasse IE3 und ist darüber hinaus auch in einer einphasigen Ausführung verfügbar.

Empfehlungen der Redaktion