Erschienen am: 28.03.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 4 2018

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Verstehen und handeln

Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) werden die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht. Sie wird ab 25. Mai in allen EU-Mitgliedsstaaten anwendbares Recht. Bis dahin müssen Unternehmen den neuen Regelungen Rechnung tragen.


"Es gibt massiven Handlungsbedarf in den Unternehmen," sagt Jan Veira, Geschäftsführer und Mitgründer von University4Industry. "Entscheidend ist, dass jeder Mitarbeiter, der mit personenbezogenen Daten umgeht, weiß, was er zu tun hat. Wir wollen den Unternehmen helfen die bestehenden Wissenslücken im Bereich EU-DSGVO effizient zu schließen.

Grundlagen und Vertiefung

Der Weiterbildungsanbieter hat entsprechende Online-Lerninhalte zur EU-Datenschutz-Grundverordnung veröffentlicht. Dabei handelt es sich um ein Grundlagenpaket "Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung" sowie die darauf aufbauende Vertiefung "Die neue EU-DSGVO - Vertiefung und Praxisfälle". Außerdem gibt es eine Kurzeinführung in das Thema auf Englisch. Alle Inhalte wurden in Kooperation mit Fachleuten erarbeitet, unterstützend visualisiert und didaktisch aufbereitet. Laut Veira stehe dabei die konkrete Vermittlung von anwendbaren Fähigkeiten im Vordergrund und nicht das Lernen auf Vorrat.

Anzeige

Prinzipien und Herausforderungen

Das Grundlagenpaket bietet zunächst eine Einführung in das Thema Datenschutz, um anschließend die Grundprinzipien, den Anwendungsbereich, sowie wesentliche Neuerungen in der EU-DSGVO gegenüber der heutigen Situation vorzustellen. Das tiefer gehende Angebot soll einen detaillierteren Einblick in die gesetzlichen Grundlagen und die sich daraus ergebenden Herausforderungen für verschiedene Unternehmensbereiche ermöglichen - einerseits entlang des Gesetzestextes, andererseits entlang der Funktionen im Unternehmen. Die englische Version des Angebotes fasst die wesentlichen Änderungen zusammen und stellt insbesondere die Auswirkungen für nicht deutsche Unternehmen in den Mittelpunkt.

Wissen für die Praxis

Der Lerninhalte wurden in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Büsing, Müffelmann und Theye sowie mit den Rechtsabteilungen von Siemens und Nokia erstellt. "Unsere Online-Kurse bieten die Chance direkt von EU-DSGVO-Experten zu lernen, die wissen was man in der Praxis tun muss", erklärt Jan Veira. "Das bringt einen Praxisbezug und Erfahrungsschatz für den Lernenden, der ein erfolgreiches Handeln gemäß den neuen Regelungen in der Praxis ermöglicht." Die Weiterbildungskurse richten sich an an spezielle Berufsgruppen bzw. Tätigkeitsfelder, da jede Person zukünftig dazu beitragen muss, den regelkonformen Datenschutz innerhalb einer Organisation zu gewährleisten. Anhand eines stringenten Lernpfades wird Wissen vermittelt und mit Übungen und Praxisfällen gefestigt. Für den erfolgreichen Abschluss erhalten die Teilnehmer eine Qualifikationsbescheinigung.

Empfehlungen der Redaktion

Zuschnitt der Inhalte

Das Angebot von University4Industry ist auf hochwertig gestaltete Lerninhalte und deren Zuschnitt auf die Bedürfnisse des Lernenden durch individualisierbare Play-Listen und personalisierte Lernfragen ausgelegt. Über die Lerngeschwindigkeit und -häufigkeit kann jeder Teilnehmer selbständig entscheiden.

Anzeige