Erschienen am: 29.10.2014, Ausgabe SPS-MAGAZIN 11 2014

Selbststudiums- und Trainingskonzept

Führen ohne Weisungsbefugnis

Das Vertrauen einer Person gewinnen, Motivationskanäle zu erkennen und anzusprechen, die Körpersprache ins Gespräch einzubeziehen - im Job von Joachim Schäfer ist es das Wichtigste, positive Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen zu können. Sein gesammeltes Wissen gibt er über das Trainingskonzept Business Kommunikator weiter.

Autor: Joachim Schäfer


Joachim Schäfer hat über 25 Jahre praktische Berufserfahrung im Produkt- und Projektmanagement. Als Elektroingenieur ist er im Bereich Automations-, Sicherheits- und Antriebstechnik als Führungskraft tätig. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit ist er seit 20 Jahren als Trainer und Coach aktiv. Er hält Seminare an freien Weiterbildungsinstituten und Vorträge auf Kongressen und Tagungen. Zudem ist er Autor von fünf Trainingskonzepten, Mitautor von zwei Büchern zu den Themen Feldbuskommunikation und Antriebsauslegung und Autor von über fünfzig Fachartikeln.

Als Führungskraft im Produkt- und Projektmanagement für technologische Erzeugnisse, sind stabile Beziehungen für den Erfolg unverzichtbar. Seit Februar 2014 gibt es zum Thema 'Führen ohne Weisungsbefugnis' das Trainingskonzept Business Kommunikator. Viele Jahre Tätigkeit in einem Berufsbild, in dem man die Fähigkeiten besitzen muss, ohne Weisungsbefugnis zu führen, haben letztendlich zu dem CD-Selbststudiums- und Trainingskonzept geführt. An Anfang standen die Fragen:

  • • Was macht führen ohne Weisungsbefugnis aus?
  • • Wie werden Menschen wirklich überzeugt?
  • • Wie baut man gute Beziehungen zu schwierigen Zeitgenossen auf?
  • • Wie kann man die interne Motivation von Personen direkt ansprechen?
  • • Wie lässt sich die Wahrnehmung des Gesprächspartners erkennen und in eigene Überlegungen einbeziehen um somit eine Win/Wi-Situation zu schaffen?

Um sich diesen Antworten zu nähern, hat sich der Autor des Trainingskonzepts mit verschiedenen wissenschaftlichen Modellen und Studien beschäftigt. Sie stammen aus den Wissensgebieten Hirnforschung, Psychologie des Überzeugens, Semantik und Metamodell der Sprache sowie erkenntnistheoretischer Konstruktivismus. Das Kommunikationstrainig stellt wirksame Techniken zusammen, die wenig eigene Verhaltensänderungen erfordern und damit leicht erlernbar sind. Das seit sechs Jahren in der Praxis angewandte Trainingsdesign richtet sich direkt an Führungskräfte aus den Unternehmensbereichen Produkt- und Projektmanagement, Forschung und Entwicklung, Marketing- und Verkauf und natürlich Personalentwicklung.