Oct
09
2017

Auftragseingang Maschinen- und Anlagenbau

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau bleibt dieses Jahr weiterhin gut in Fahrt, vor allem was das Auslandsgeschäft anbelangt. Das belegen die kürzlich veröffentlichten Auftragszahlen des VDMA. Wie bereits im Juli legten die Bestellungen auch im August real um 10% gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Besonders erfreulich für die stark exportorientierten Unternehmen dabei war es, dass die Nachfragen sowohl aus den Euro-Partnerländern (plus 23%) als auch aus den Nicht-Euroländern (plus 13%) kräftig zulegten. Insgesamt konnte damit ein Plus von 15% der Auslandsaufträge verbucht werden. „Einzig die Inlandsnachfrage hat enttäuscht“, kommentierte der VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers diese Ergebnisse. „Ein kleines Plus von 1% zeigt, dass die Inlandsbestellungen immer noch nicht auf Touren gekommen sind. Umso dringlicher ist es, dass die neue Bundesregierung rasch Maßnahmen ergreift, um insbesondere den Ausbau der digitalen Infrastruktur voranzubringen“, betonte Ralph Wiechers. Im Dreimonats-Vergleich von Juni bis August 2017 legten die Auftragseingänge real um 7% gegenüber den Vorjahreswerten 2016 zu. Auch hier zeigten sich wieder die Auslandsaufträge mit einem Plus von 9% deutlich stärker als die Inlandsaufträge (plus 3%). Die Bestellungen aus den Euro-Ländern erhöhten sich um 4%, bei Bestellungen aus den Nicht-Euroländern entstand ein Zuwachs von 11%.



www.vdma.org