Nov
13
2017

Elektroindustrie setzt Wachstumskurs im September fort

Der September brachte der deutschen Elektroindustrie im Vergleich zum Vorjahresmonat insgesamt 8,6% mehr Bestellungen. Die Inlandsaufträge stiegen um 6,8%, die Auslandsaufträge um 9,9%. In den gesamten ersten drei Quartalen dieses Jahres belief sich das Auftragsplus auf 10,2% gegenüber Vorjahr. Hier waren die Impulse aus dem In- und Ausland mit 9,4 respektive 10,8% ähnlich stark. Die um Preiseffekte bereinigte Produktion der deutschen Elektroindustrie hat im September indessen nur um 1,2% gegenüber Vorjahr zugelegt. „Der Anstieg war spürbar geringerer als im Durchschnitt der acht Monate davor“, sagt Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Finanzexperte. Von Januar bis September wuchs der Branchenoutput damit um 4,4% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Zwar haben die Elektrounternehmen ihre Produktionspläne im Oktober unterm Strich gesenkt, allerdings wollen 17% der Firmen ihren Output in den nächsten drei Monaten weiter steigern und nur 5% senken. Der Rest plant mit einem gleichbleibenden Produktionsniveau. Der nominale Umsatz der heimischen Elektrobranche nahm im September zu. Mit 16,9Mrd.€ lag er um 2,4% höher als im Jahr zuvor. Der Inlandsumsatz stieg um 2,9% auf 8,1Mrd.€, der Auslandsumsatz um 2,1% auf 8,8Mrd.€.



www.zvei.org