Nov
27
2017

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im November 2017

Die deutsche Wirtschaft hat ihren kräftigen Aufschwung auch im 3. Quartal 2017 fortgesetzt. Das Bruttoinlandsprodukt erhöhte sich preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,8%. Im 2. Quartal hatte die gesamtwirtschaftliche Leistung um 0,6% und im 1. Quartal nochmals aufwärtsrevidiert sogar um 0,9% zugenommen. Wesentliche Impulse für den dynamischen Aufschwung kommen von der wieder stärker wachsenden globalen Nachfrage nach Industriegütern. Daher sind im 3. Quartal nachfrageseitig wichtige Wachstumsbeiträge vom Außenhandel und von den Investitionen gekommen. Entsprechend dürfte insbesondere das verarbeitende Gewerbe seine Produktion kräftig ausgeweitet haben. Die Indikatoren deuten auf eine rege Fortsetzung des Aufschwungs im Jahresschlussquartal hin. Das Geschäftsklima sowohl in der gewerblichen Wirtschaft als auch bei den Dienstleistungen ist gut. Die Industriekonjunktur blieb im Herbst sehr dynamisch. Gegenüber dem ohnehin starken 1. Halbjahr hat sich das Expansionstempo sogar noch etwas beschleunigt. Im 3. Quartal legten sowohl die Industrieproduktion als auch die Umsätze um 1,7% zu. Der Aufschwung erstreckt sich über nahezu alle Industriezweige und steht damit auf einem breiten Fundament. Die Auftragseingänge, die mit einem Anstieg von 3,6% im 3. Quartal sehr kräftig ausfielen, aber auch das gute Geschäftsklima signalisieren eine Fortsetzung der positiven Entwicklung.



www.bmwi.de

Anzeige