Fachartikel SPS-MAGAZIN 9 2017

Offen für eine grenzenlose Automatisierung

Im Vergleich zur Informations- erweist sich die Automatisierungstechnik als deutlich konservativer, denn hier werden neue Technologien langsamer eingeführt. Das liegt weniger am mangelnden Innovationswillen der Anwender, als an der Sensibilität vieler Automatisierungsanlagen. Mit der PLCnext Technology stellt Phoenix Contact nun eine Plattform zur Verfügung, die zahlreiche neue Freiheitsgrade beispielsweise in puncto Programmiersprachen und -tools oder Einbindung von Open-Source-Funktionen eröffnet. ... [ weiterlesen ]

Nachhaltiger Eindruck

Pünktlichkeit ist oberstes Gebot beim Baustoffzulieferer Sto. Zwingende Voraussetzung hierfür sind verlässliche Daten in Bezug auf Rohstoffe und Fertigprodukte. Die Messwerte aus den Silos liefert nun ein 80GHz-Radarfüllstandmessgerät.... [ weiterlesen ]

Systemintegrität als Kernelement

Im ersten Teil des Beitrags wurden aktuelle Entwicklungen der Bedrohungslage im Umfeld der Industrial Security und die Norm IEC62443 als Basis für eine Verteidigungsstrategie dargestellt. Der vorliegende zweite Teil befasst sich mit bewährten funktionalen, technischen Mechanismen und Maßnahmen zur Gewährleistung der Systemintegrität. Anschließend wird auf die Anforderungen der IEC62443 hinsichtlich des sogenannten Echtheits- bzw. Originalitätsnachweises und der sogenannten Public-Key-Infrastruktur, die im Kontext der Systemintegrität von Bedeutung sind, eingegangen.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Service für Feinschmecker

Dass die Technik immer leistungsfähiger wird, hat auch eine Schattenseite. Denn die Technik wird in der Regel auch immer komplexer. Gleichzeitig sollen Maschinen aber heute möglichst auch ohne Spezialisten einzurichten und zu bedienen sein. Moderne Touchdisplays können einen großen Teil zur Lösung dieser Herausforderung beitragen. Das gilt auch für die neueste Generation an Spargelschälmaschinen. ... [ weiterlesen ]

Risikodiagramm

Im letzten Artikel (SPS-MAGAZIN 7/2017) wurde allgemein auf die Risikobeurteilung eingegangen, wie sie in der ISO12100 (A-Norm) beschrieben ist. Sowohl in der ISO13849-1, als auch in der EN62061 werden Verfahren zur Risikobeurteilung vorgestellt, die auf der ISO12100 basieren. Dies sind mögliche Vorgehensweisen zur Ermittlung eines Risikos. Sie sind nur informativ in den Normen enthalten, nicht aber normativ gefordert. Es sind aber noch weitere Verfahren bekannt, die ebenfalls die Vorgaben der A-Norm erfüllen.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Temperaturübergabe

In vielen Branchen ist die berührungslose Temperaturmessung in Echtzeit ein wichtiges Überwachungs- und Steuerungsinstrument. Die Nutzung und Auswertung der gemessenen Temperaturen in einem nachfolgenden Bildverarbeitungssystem wurde allerdings bislang nur selten realisiert. Mit Hilfe der Bildverarbeitungsplattform Sherlock ist dies nun wesentlich einfacher möglich. ... [ weiterlesen ]

Voluminös

Um das exakte Ladevolumen von Kipplastern vermessen zu können, wurde für Eurotransstroy auf einer Autobahnbaustelle in der Nähe der russischen Stadt St. Petersburg ein Volumenmesssystem in Betrieb genommen. Das laserbasierte Messsystem ermittelt das exakte Volumen der für den Straßenbau eingekauften Materialien wie Sand oder Schotter und verhindert somit mögliche Ladedifferenzen. ... [ weiterlesen ]

Dreifach schön

Industrielle Bildverarbeitung, Intelligente Sensoren für Industrie 4.0 sowie Sensoren für mobile Maschinen - diese drei Themenschwerpunkte lassen sich in ihrer inhaltlichen Vernetzung nur noch sehr schwer trennen. Aus diesem Grund hat das VDI Wissensforum drei themenübergreifende Fachkonferenzen am 18. und 19. Oktober 2017 an einem Ort gebündelt. Besucher können mit einer Anmeldung alle drei Fachkonferenzen in Baden-Baden besuchen. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Kognitive Selbstlernprozesse

Fast täglich liest man über neue Deep-Learning-Ansätze in allen möglichen Bereichen. Allerdings stellt sich die Frage, inwieweit dieses Thema bereits tauglich für den industriellen Einsatz ist. Um hierzu mehr zu erfahren, hat das SPS-MAGAZIN bei Rahman Jamal, Global Technology & Marketing Director von National Instruments, nachgefragt.... [ weiterlesen ]

Werkzeugidentifikation

Werkzeuge für Maschinen zur spanenden Metallbearbeitung unterliegen Verschleiß und müssen daher regelmäßig gewartet werden. Will man die Regelmäßigkeit der Inspektion nicht von den Erfahrungswerten einzelner Mitarbeiter oder handschriftlichen Notizen abhängig machen, sind Tool-Managementsysteme die erste Wahl. Sie machen mittels Industrial RFID den Einsatz der Werkzeuge rückverfolgbar, gewährleisten deren optimale Auslastung und helfen unnötige Stillstandzeiten zu vermeiden.... [ weiterlesen ]

Kleiner Bauraum - hoher Wirkungsgrad

Das immer weiter zunehmende Online-Geschäft im Consumer-Markt erfordert eine starke Logistikkette. Im Bereich der Intralogistik müssen Versandhändler deswegen über leistungsstarke Automatisierungs- und Antriebstechnik verfügen. Einen nicht unerheblichen Beitrag können hier moderne Getriebe leisten.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Die SPS als Gateway in die Cloud

Die Vernetzung aus dem Feld in das Internet der Dinge muss nicht zwingend kompliziert sein. Einfacher geht es z.B. mit einer neuen Portalsoftware, die vorhandene Steuerungen zum IoT-Gateway aufrüstet - ohne zusätzliche Hardware und kompliziertes Engineering. ... [ weiterlesen ]

Schnelle Trendkurven mit Schreiberfunktion

Steuerungshersteller Insevis hat umfangreiche und einfach zu projektierende Messgerätefunktionen in seine Panels und Panel-SPSen integriert. Das kann S7-Anwendern Vorteile bringen, ohne dass sie ihre gewohnte Programmierumgebung verlassen müssen. ... [ weiterlesen ]

Get Ready

Wie lässt sich bei der nächsten TIA Portal-Schulung der größtmögliche Lernerfolg sicherstellen? Mit einem neuen Online-Trainingsangebot kann zeitlich und örtlich flexibel in einer praxisorientierten Umgebung gelernt werden. Teilnehmer führen auf einem TIA-Portal-Rechner praxisnahe Übungen mithilfe von Video Tutorials und ausführlichen Beschreibungen durch. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Neue Wege der Produktentstehung

Ganz gleich ob Hosentaschen, Hemdenmanschetten oder Gürtelschlaufen: In der maschinellen Textilfertigung gibt es Spezialisten für jeden Arbeitsschritt. Im Rahmen eines Transferprojektes hat der Anbieter Dürkopp Adler seinen Entwicklungsprozess jetzt im Sinne des Systems Engineering neu strukturiert und optimiert. ... [ weiterlesen ]

Praxisnahes Training an der Tür

Flugpersonal muss besonders in Sachen Sicherheit kompetent sein. In Sicherheitstrainings üben die Flugbegleiter das Verhalten in der Luft, bei Landungen und zu Boden. TFC Simulatoren & Technik stellt Kabinen-, Service- und Türtrainer her, mit denen die Kabinencrews unter realistischen Bedingungen trainieren können. Baumüller stattet die Türtrainer des Herstellers mit Servoantrieben aus, die unterschiedliche Situationen simulieren. ... [ weiterlesen ]

Aufeinander abgestimmt

Für Positionier- und Handling-Anwendungen müssen industrielle Motion-Control-Lösungen viele Anforderungen erfüllen: Sie sollten robust und zuverlässig sein, ebenso unerlässlich ist Genauigkeit bis in den Sub-Mikrometerbereich und eine exakte Reproduzierbarkeit der Positionen. Im Zusammenhang mit Industrie 4.0 sind auch Sicherheit und einfache Vernetzungsmöglichkeiten unerlässlich. Diese Anforderungen lassen sich nur erfüllen, wenn Mechanik, Antriebstechnik und Ansteuerelektronik der Positioniersysteme aufeinander abgestimmt sind.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Sichere Systemlösung

In der mobilen Fördertechnik erwartet der Anwender zunehmend Planbarkeit, Flexibilität und Safety zusammen. Auf diese Ansprüche abgestimmte Systemlösungen sorgen nicht nur für die nötige Sicherheit, sondern erlauben auch eine Flexibilisierung der Arbeitstakte im Sinne moderner Fertigungskonzepte. ... [ weiterlesen ]

Individuelle Lösungen für sensible Anwendungen

Antriebe und Aktuatoren für den Einsatz in der Medizintechnik müssen hohe technische Anforderungen und strenge Auflagen erfüllen. Hier die richtige Lösung zu finden, erfordert tiefe Produktkenntnis sowie einen Überblick über verfügbare Technik und Technologien. Mit einem Partner, der über Expertise und Erfahrung bei der Auswahl und Auslegung geeigneter Produkte verfügt, können Maschinenbauer und Medizintechnikhersteller sowohl anspruchsvolle Zeit- als auch Kostenziele erreichen. ... [ weiterlesen ]

Paketlösung

Auf Applikationen abgestimmte Sicherheitssysteme bestimmen mehr und mehr die Strategie von Sick, wenn es um die Zukunft der funktionalen Sicherheitstechnik geht. Ziel ist es, OEMs mit einbaufertigen Paketen zu bedienen. Diese beinhalten die Hardware samt der kompletten Dokumentation und alle für die Zertifizierung relevanten Informationen. Interessant ist dieser neue Weg für die Fertigungsindustrie auch deshalb, weil das Unternehmen diese Systeme um speziell darauf abgestimmte Sicherheitsdienstleistungen erweitert. Dazu zählt auch die Begleitung der Inbetriebnahme anspruchsvoller Modernisierungsprojekte.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Aktiv gestalten im Team

Im Rahmen moderner Fertigungskonzepte sind Anwender auf flexible, effiziente sowie sichere Produktionsprozesse und gleichzeitig geringe Stillstandszeiten angewiesen. In diesem Sinne ermöglicht eine integrierte, programmierbare Sicherheitslösung ganzheitliche Lösungen für die Automatisierung. Eine neue zertifizierte Sicherheitssteuerung mit dezentralen Safety-I/Os erweitert nun das auf dem Markt verfügbare Angebot solcher Lösungen. ... [ weiterlesen ]

Starke Kräfte, hoher Abrieb

Torsion, Abrieb, Extremtemperaturen: Leitungen in Windenergieanlagen müssen vielen widrigen Umständen widerstehen. Für seine Anlagen setzt die Firma W2E Wind to Energy auf Kabel und Leitungen des Herstellers Helukabel.... [ weiterlesen ]

Die App fürs Ventil

Die Pneumatik an sich gilt als leicht beherrschbare Technologie. Was aber nicht heißt, dass keine weiteren Vereinfachungen oder Verbesserungen mehr möglich sind. Gerade im Zeitalter von Industrie 4.0 ist zudem eine hohe Flexibilität gefragt. Eine neue Automatisierungsplattform, die auf digitale Funktionsbausteine setzt, ermöglicht es, bis zu 50 Einzelkomponenten zu ersetzen. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

"Für jede Anwendung das passende Modell"

Kürzlich hat Maxon Motor die neue Generation seiner modular aufgebauten Steuerungsfamilie Epos vorgestellt. Im Gespräch mit dem SPS-MAGAZIN beleuchtet Günter Brunner, Vertriebsleiter Maxon Motor GmbH, die strategische Ausrichtung des Systems, die besonderen Eigenschaften sowie das mögliche Anwendungsspektrum.... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter SPS-Facebook
ANZEIGE






Automation World meorga Kontakt