Fachartikel SPS-MAGAZIN Hannover Messe 2018

Höhere Effizienz mit Industrial IoT

Maschinen und Anlagen müssen immer effizienter werden. Nur so können deren Betreiber langfristig wirtschaftlich arbeiten. Als Königsweg dafür gilt das Industrial Internet of Things. Mit seinen Möglichkeiten lassen sich selbst bei den heutigen Anforderungen Effizienzsteigerungen erreichen. Zudem ergeben sich neue Chancen für Maschinenbauer: Sie können neue Geschäftsmodelle umsetzen.... [ weiterlesen ]

Was Anwender immer häufiger fordern

Auch im Schaltschrank- und Anlagenbau sollen Fertigungsprozesse effizienter und wirtschaftlicher werden - tagtäglich werden Maßnahmen eingeleitet, um interne Abläufe zu optimieren. Der Prozess der Kennzeichnung von Anlagen und deren Komponenten ist hier ein wichtiger Ansatzpunkt - eine umfassende Markierungslösung von nur einem Anbieter hat ein hohes Potenzial. ... [ weiterlesen ]

Offene Einkabellösungen?

Mit Biss Line, Hiperface DSL und SCS Open Link gibt es derzeit drei offene Einkabellösungen. In Teil 1 der Serie (SPS-MAGAZIN 4/18) wurde darüber diskutiert, wo die Vorteile der einzelnen Protokolle gegenüber Zweikabelsystemen liegen. Dieses Mal geht es darum, wie offen die genannten Lösungen wirklich sind. Um dies zu diskutieren, fand Ende Januar die 2. TeDo-Drehgeberexpertenrunde in Marburg mit Teilnehmern von Baumer, Biss Association, Fraba Posital, Hengstler, iC-Haus, Kübler, Sick und Siemens statt.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Quo vadis Schmalz?

Das Unternehmen Schmalz ist spezialisiert auf die Automatisierung mittels Vakuum. Auch in diesem Bereich wird das Thema Digitalisierung heiß diskutiert. Walter Dunkmann, Leiter des Geschäftsfeldes Vakuumautomation bei Schmalz, spricht im Interview mit dem SPS-MAGAZIN über die tatsächlich nutzbaren Vorteile der Digitalisierung wie Informationen zum aktuellen Status der Anlage, Prognosen zur Lebensdauer von Komponenten oder Empfehlungen zur nächsten Wartung.... [ weiterlesen ]

Von der Komponente zur Lösungsplattform

Die digitale Transformation verändert die Kommunikationsanforderungen in der Produktion erheblich. Auf dem Weg zur Industriellen Welt der Dinge oder auch zur durchgängigen Produktion á la Industrie 4.0 wird von allen am Produktionsprozess beteiligten Geräten, Maschinen und Anlagen ein Höchstmaß an Fähigkeiten in dieser Hinsicht verlangt. Den Gateways kommt in dieser Hinsicht eine neue Bedeutung zu. Über die Anforderungen, die sich aus einer sich transformierenden Welt ergeben sprachen wir mit Michael Volz, technischer Unternehmensberater.... [ weiterlesen ]

Die Brücke zur Anwendung

Schon lange war bei den Anwendern der Wunsch vorhanden, Vision-Systeme individuell auf ihre Applikationen anpassen zu können. Mittlerweile sind die ersten solcher individualisierbaren Bildverarbeitungssysteme auf dem Markt. Wo die Vorteile dieser Systeme liegen und wie sie überhaupt funktionieren, wurde während einer Expertenrunde auf dem VDMA-Forum während der SPS IPC Drives 2017 diskutiert.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Geringe Steifigkeit

Mit der TempC-Membran (Temperature Compensation) hat Endress+Hauser eine Membran mit einer möglichst geringen Steifigkeit entwickelt. So könnenTemperatureinflüsse auf die Druckmessung minimiert werden. Doch was unterscheidet die neue Membran von einer herkömmlichen?... [ weiterlesen ]

Kommunikation ist gefragt

Wie gelingt es, industrielle Engineering- und Produktionsprozesse durchgängig zu digitalisieren? Konkrete Antworten gibt das Technologienetzwerk Smart Engineering and Production 4.0 von Eplan, Rittal und Phoenix Contact in Halle 8, Stand D28. Anhand einer Live-Darstellung am Beispiel einer Schaltanlage können Besucher erleben, wie eine automatisierte Fertigung nach Losgröße 1 aussieht. Die Unternehmen präsentieren neue Ergebnisse zur Entwicklung einer Verwaltungsschale speziell für den Schaltanlagenbau. Ziel ist es, Software-Systeme, Maschinen und Anlagen nach Industrie 4.0 kommunikationsfähig zu machen.... [ weiterlesen ]

Predictive Quality

Innovative Produktideen und hohe Ansprüche an die Produktqualität erfordern häufig komplexe Produktionsprozesse, die sich am Rande des technologisch Machbaren bewegen. Kostenintensive 100%-Prüfungen und vergleichsweise hohe Ausschussraten sind die Folge. Mit einer ´Prädiktiven Qualitätssicherung´ auf Basis von Prozess- und Betriebsdaten können diese Kosten reduziert werden. Dazu wird im Produktionstakt bereits vorausschauend - also quasi in Echtzeit - auf die Qualität der gefertigten Produkte geschlossen und so die Qualitätsregelschleife deutlich verkürzt. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Einschalten und loslegen

Die Idee hinter den Smart Vision Solutions (BVS) Konzept von Balluff ist es, dass der Anwender sich aus dem Produktportfolio - entsprechend seiner Aufgabenstellung - die passenden Lösung aussucht und sich nach der Installation sofort zurechtfindet. Alle Geräte folgen dabei dem immer gleichbleibenden, webbasierten Bedienkonzept BVS-Cockpit, das auf Halcon-Funktionsalgorithmen basiert.... [ weiterlesen ]

Anlagensicherheit erhöhen, Wartungskosten senken

'Machine Learning', 'Big Data' und 'Industrie 4.0' - inzwischen verbergen sich hinter reinen Schlagworten längst reale Konzepte, mit denen Kunden von den zahlreichen Möglichkeiten der Digitalisierung profitieren. Durch intelligente Produkte wie die Igus Smart Plastics können Unternehmen beispielsweise die Ausfallsicherheit ihrer Anlagen erhöhen, Wartungseinsätze präzise planen und dadurch Kosten sparen. Wie genau das geht, zeigt das Unternehmen mit neuen Ideen auf der Hannover Messe.... [ weiterlesen ]

Bereits funktionierende Industrie 4.0-Technologien

Der PI (Profibus & Profinet International) Gemeinschaftsstand setzt auf der diesjährigen Hannover Messe den Schwerpunkt auf konkrete Schritte für die Implementierung der industriellen Kommunikation für Industrie 4.0. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Ziel

Das digitalisierte Abbild der Windkraftanlage

Kann man die Länge eines Kabelbaums, der im 120m hohen Turm einer Windkraftanlage verlegt und in der Gondel direkt im Schaltschrank angeschlossen wird, exakt im Rechner bestimmen? Ja, man kann. Nordex, fünftgrößter Hersteller weltweit, arbeitet dabei mit der Eplan Plattform, die nicht nur bei der Aderkonfektionierung und beim Kabelbaum Engineering intensiv und mit extremer Detaillierung genutzt wird. ... [ weiterlesen ]

Verantwortung übernehmen

Verantwortung übernehmen - das ist die Unternehmensphilosophie vom Hamburger Entwickler und Hersteller von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln Dr. Weigert. Diese umfasst nicht nur die Verantwortung für Hygiene und den Umgang mit unserer Umwelt, sondern auch den Schutz seiner Mitarbeiter vor Gefahr bringenden Fertigungs- und Logistikprozessen.... [ weiterlesen ]

Connect & Collaborate auf der Hannover Messe 2018

Die eigene Wettbewerbsfähigkeit ist für Industrieunternehmen elementar. Daher müssen sie die Chancen der Digitalisierung ergreifen und die damit einhergehenden Vorteile für sich nutzen. Insbesondere auch kleine und mittelständische Firmen können von intelligenten Produktionsverfahren enorm profitieren. Die Herausforderung ist, die richtige Lösung zu finden. Einen Überblick bietet die Hannover Messe, die Weltleitmesse der Industrie, vom 23. bis zum 27. April.... [ weiterlesen ]

Anzeige

"Kompetenzfelder zusammenbringen"

Das IoT ist aktuell eines der prägnantesten Schlagwörter in der industriellen Automatisierung - schließlich verspricht die Anbindung von Maschinen über die Fertigungswelt hinaus an überlagerte Ebenen und Systeme großen Mehrwert. Doch wie weit ist das Internet der Dinge wirklich schon in die Fabrik vorgedrungen? Wo genau liegen die konkreten Vorteile für den Endanwender? Und mit welchen Werkzeugen lassen sich diese aufdecken? Darüber hat das SPS-MAGAZIN mit Dr. Christopher Anhalt, Business Development Manager bei Softing, gesprochen. ... [ weiterlesen ]

Forum Industrial IT auf der Hannover Messe 2018

Industrie 4.0 und Hannover Messe - diese beiden Begriffe sind untrennbar miteinander verbunden. Die Weltleitmesse der Industrie hat die Diskussion zum Thema Industrie 4.0 geprägt und sich damit zum globalen Hotspot für die digitale Transformation der Industrie entwickelt. Mit dem Leitthema 'Integrated Industry - Connect & Collaborate' geht es nun auf die nächste Stufe. ... [ weiterlesen ]

Lösungen für alle Fälle

Der Zweck der Not-Halt-Geräte ist es, bestehende oder bevorstehende Notfallsituationen möglichst schnell abzuwenden, um Schaden an Mensch und Maschine zu verhindern. Tritt an einer Maschine oder Produktionsanlage eine Fehlfunktion auf oder führt die Fehlbedienung zu einer unkontrollierbaren Situation, soll ein Not-Halt gewährleisten, dass sich das System sofort und einfach per Knopfdruck in den sicheren Zustand versetzen lässt. Um sicherzustellen, dass Not-Halt-Geräte immer eindeutig zu erkennen und auf gleicher Weise zu bedienen sind, unterliegen Aufbau und Funktionsweise den Normen EN60947-5-5 und EN ISO13850, nach denen Schlegel-Not-Halt-Geräte zertifiziert werden.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Fehler und Betriebsanomalien aufdecken

Weidmüller präsentiert auf der Hannover Messe eine Industrial-Analytics-Liveapplikation, bei der der Nutzen für Maschinenbauer und Endanwender direkt auf dem Messestand gezeigt wird. Zum Einsatz kommt ein Hochleistungskompressor des Kompressorenherstellers Boge. Dieser nutzt zur Aufdeckung von Fehlern und Betriebsanomalien die Industrial Analytics Software für vorausschauende Wartung von Weidmüller. Die Analysesoftware ist Teil eines Industrie-4.0-Servicepaket zur intelligenten Auswertung von Betriebsdaten.... [ weiterlesen ]

Advanced Safety für Produktionsumgebungen

Mit dem Einzug von vernetzten Anlagen und kollaborierenden Robotern in die industrielle Produktion werden auch die Anforderungen an die funktionale Sicherheit komplexer. Moderne sichere Automatisierungskomponenten können maßgeblich dazu beitragen, diese zu erfüllen. Wie dies in der Praxis aussieht, zeigen z.B. Sicherheitsmodule für Servoantriebe oder die Kraft- und Momentenüberwachung in Robotern.... [ weiterlesen ]

Individuelle Lösungen für jede Unternehmensgröße

Im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz Ende Februar in Herzogenaurach erhielt die Fachpresse Einblicke in die diesjährigen Ausstellungsschwerpunkte von Siemens auf der Hannover Messe. Das Unternehmen zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie Anwender und Verbraucher mit der Implementierung von Digital-Enterprise-Lösungen das Potenzial von Industrie 4.0 nutzen können. Der Fokus liegt dabei auf der branchenspezifischen Umsetzung über den gesamten Lebenszyklus.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Weg Richtung Industrie 4.0 ebnen

Den Weg Richtung Industrie 4.0 zu ebnen, ist eines der Hauptanliegen von Ifm. Auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie wird das Unternehmen zwei neue Serien seiner IO-Link-Master-Module vorstellen. Zudem gibt es eine neue 3D-Kamera, die das kollaborative Arbeiten zwischen Menschen und Robotern unterstützt, sowie einen intelligenten Ventilsensor, der zur Ventilüberwachung eingesetzt werden kann.... [ weiterlesen ]

Einstieg in Predictive Maintenance

Viele Jahrzehnte stand die Hardware im Mittelpunkt der Industrie-Automation: Der intelligentere Controller, die schnellere Netzwerktechnik, der sparsamere Antrieb. Wie sich das Geschäftsmodell unter den Bedingungen von Industrie 4.0 wandelt und man künftig mit Services Geld verdienen kann, zeigt Lenze am Beispiel der vorausschauenden Wartung.... [ weiterlesen ]

Einfach in die Cloud

Wie kann eine existierende Produktionsanlage digitalisiert werden? Das ist eine zentrale Frage zur vertikalen Integration, die sich viele produzierende Unternehmen beim Nachrüsten ihrer bestehenden Brownfield-Anlagen stellen. Das Partnerkonsortium der SmartFactory-KL-Industrie-4.0-Produktionsanlage stellt verschiedene Lösungen auf dem Gemeinschaftsstand von SmartFactory-KL und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) auf der Hannover Messe aus. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Menschen und Maschinen vernetzt für Industrie 4.0

Künstliche Intelligenz, Smart Services und Arbeit 4.0: Damit die Fabrik der Zukunft Realität wird, müssen wir Menschen, Maschinen und IT noch stärker miteinander vernetzen. Konkrete Ansätze und Lösungen entwickelt das Technologienetzwerk it's OWL - Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe.... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter SPS-Facebook
ANZEIGE






Automation World meorga Kontakt