Fachartikel Dummy für Erfassung

Modularität und Skalierbarkeit auf allen Ebenen

Mit der Vorstellung der neuen Generation von Sicherheitssteuerungen setzt Beckhoff das Konzept der Modularität innerhalb des TwinSAFE-Systems konsequent fort. Damit leiten die Automatisierungsexperten eine neue Ära in der Sicherheitstechnik ein. Dazu zählt eine erweiterte Funktionalität zur feingranularen sowie flexiblen Modularisierung und Skalierung auf der Ebene eines Sicherheitsprojekts, was die optimale Anpassung an die jeweiligen Systemanforderungen ermöglicht. Zudem können alle neuen I/O-Module kundenspezifische Sicherheitsprojekte inklusive Kommunikation mit mehreren Kommunikationsteilnehmern direkt ausführen. Die Steuerung der gesamten Sicherheitsapplikation kann dadurch auf mehrere Teilnehmer verteilt werden. ... [ weiterlesen ]

Mehr als nur Sicherheit

Intelligenter Hintertretschutz, dynamische variable Schutzfeldbreiten, softwarelose Konfiguration, integrierbare Mess- und Automatisierungsfunktion sowie völlig neue Diagnosemöglichkeiten sowohl per IO-Link als auch per Smartphone-App und NFC (Near Field Communication) - das sind die wichtigsten Merkmale des Sicherheits-Lichtvorhangs deTec4.... [ weiterlesen ]

Blau, reflexiv und linsenfrei

Die iC-PR/PX Serie EncoderBlue macht den Weg frei für weitere Miniaturisierungen. Dank großer Toleranzen und einfacher Integration erschließen die Reflexiv-Encoder-Chips mit integrierter blauer LED neue Anwendungen für Positionssensoren. Die linsenlose System-on-Chip-Lösung mit blauer LED überzeugt durch eine hohe Lichtausbeute und exzellente Signalqualität.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Leichter zum komplexen Netz

Ein neues Wireless-Protokoll vereinfacht den Aufbau von großen, autonomen und dynamischen IoT-Netzwerken mit bis zu 64.000 Endknoten. Es beruht auf dem bewährten Mesh-Protokoll und verspricht eine einfache Integration zusätzlicher Netzwerkknoten. ... [ weiterlesen ]

"Zuhören, Beraten und gemeinsam das Modell mit der richtigen Zielrichtung entwickeln"

Die SPS IPC Drives ist eine der wichtigsten Messen rund um die elektrische Automatisierungstechnik und Schneider Electric ist mit einem Jahresumsatz von 25Mrd. Euro ein echtes Schwergewicht und globaler Player in dieser Branche. Im September fand am Standort Grenoble eine Pressekonferenz statt, während der wir Gelegenheit zu einem Interview mit der Chefin der DACH-Region, Dr. Barbara Frei, hatten. Mit ihr sprachen wir über die Neuaufstellung der DACH-Region, die Einflüsse der Digitalisierung auf den Maschinenbau und die Industrie sowie die Lösungen, die Schneider Electric für seine Kunden dafür bereithält. ... [ weiterlesen ]

Raspberry Pi - vom Basteltisch in den Schaltschrank?

Sven Pannewitz von Reichelt Elektronik zeigt in diesem Beitrag, inwiefern sich der Einplatinencomputer für den industriellen Einsatz eignet und wie seine Zukunft aussieht.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Lange Leitungen

Standardkabel von Motoren und Sensoren haben häufig nur eine Länge von 30cm bis zu 3m. Insbesondere falls die Steuerungen in dem Schaltschrank einer Maschine montiert sind, die einige Meter entfernt oder sogar in einem anderen Raum steht, reichen die Kabellängen häufig nicht aus und müssen verlängert werden. ... [ weiterlesen ]

Vision für Jedermann

Mit der übersichtlichen Benutzeroberfläche BVS-Cockpit gelingt der einfache Zugriff auf alle Funktionen der Bildverarbeitung. Ohne spezielle Vorkenntnisse kann der Nutzer skalierbare Vision-Applikationen einrichten und bedienen.... [ weiterlesen ]

Sparpotenzial bei hochpoligen Schnittstellen

Die Nachfrage nach hochpoligen, kompakten Schnittstellen bleibt im Markt für schwere Industriesteckverbinder ungebrochen. Insbesondere sicherheitskritische Anwendungen - etwa in Prozessanlagen, Kraftwerken oder im Bahnverkehr - verlangen nach einer Punkt-zu-Punkt-Verdrahtung. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Hybrid auf der Überholspur

Hybrid-Schrittmotoren sind in der Gerätetechnik sehr erfolgreich, wurden aber in der Industrie wegen ihres niedrigen Wirkungsgrades und der hohen Geräuschentwicklung bisher kaum eingesetzt. Unterstützt durch Elektronik und Software erhält der Schrittmotor zunehmend Eigenschaften eines BLDC-Servoantriebes. Damit empfiehlt sich der Einsatz solcher Hybridmotoren auch für Anwendungen im Maschinenbau - immer dann, wenn es auf Baugröße und Preis ankommt. ... [ weiterlesen ]

"Patente geben ein scharfes Schwert"

Patente werden gemeinhin mit Erfindungen gleichgesetzt und gelten als etwas Gutes. Sie sind kein individuelles Grundrecht, sondern wurden zum Nutzen der Industriegesellschaft geschaffen mit einem zeitlich begrenzten Monopol - durchaus im Spagat zur freien Marktwirtschaft. Diese Balance hat sich in Industrie und Wirtschaft bewährt. Doch durch drohende Auswüchse im Patentsystem und eine überbordende Patentflut könnte ein Motor der Wirtschaft, der Mittelstand, ins Stottern geraten. ... [ weiterlesen ]

Kern für Echtzeit

Ethernet hat in der industriellen Automatisierungstechnik breite Akzeptanz gefunden, kann ohne Modifikation bei harten Echtzeitanforderungen aber bislang nicht mithalten. In der Feldebene werden deshalb nach wie vor spezielle echtzeitfähige Feldbusse eingesetzt. Die Erweiterung von Ethernet um Time-Sensitive Networking (TSN) wird es künftig möglich machen, Datenströme echtzeitfähig und priorisiert durch das gesamte Netzwerk zu transportieren. Das Fraunhofer IPMS hat dafür nun einen eigenen IP-Core entwickelt.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Sorgenfrei im Zeltlager

Kinder und Jugendliche im Zeltlager sollen eine möglichst unbeschwerte Zeit in der Natur genießen können - doch leider lauern abseits der Zivilisation manchmal auch Gefahren. Eine deutsche Pfadfinderschaft setzt deshalb ein industrielles Router-System für ihre Zeltlager ein, um die Teilnehmer im Fall der Fälle frühzeitig warnen zu können. Via SMS lassen sich verschiedene Alarme auslösen.... [ weiterlesen ]

Mehr Sicherheit

Um in der Antriebstechnik die Kapazität im Zwischenkreis abhängig von der Anwendung zu erhöhen, hat die Firma Michael Koch schon seit einigen Jahren einen dynamischen Speichermanager im Portfolio. Im Wartungsfall müssen sich diese Kapazitäten aber auch wieder sicher entladen lassen. Dafür wurde nun ein passendes Gerät vorgestellt, das auf dem gleichen System basiert. ... [ weiterlesen ]

Gemeinsam gegen die Gefahr

Stöber Antriebstechnik hat gemeinsam mit Pilz das Safety-Modul SE6 für antriebsbasierte Sicherheitstechnik entwickelt. Damit ausgerüstet, erfüllt der Antriebsregler SD6 durch grundlegende Features wie STO und eine Reihe anspruchsvoller Sicherheitsfunktionen, wie dem integrierten Bremsenmanagement, alle Anforderungen an schwerkraftbelastete Vertikalachsen. Das erleichtert die Projektierung von entsprechenden Maschinen. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Alles fürs akkurate Profil

Die Lechenauer GmbH mit Sitz in Kremsmünster erhielt von der Internorm GmbH, einem international führenden Hersteller von Fenster und Türen mit Sitz in Österreich, den Auftrag zur Entwicklung einer Anlage, die Fensterprofile automatisch mit Dichtungen versehen sollte.... [ weiterlesen ]

Datenbrille für Produktionsarbeitsplätze

Welche Qualifikationen brauchen Produktionsmitarbeiter der Zukunft? Mit dem Projekt Arbeit 4.0 haben Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Gewerkschaften im Forschungscluster it's OWL den Wandel der Arbeitswelt in fünf Pilotprojekten untersucht und Lösungen, Empfehlungen sowie Angebote für den Mittelstand entwickelt. In diesem Rahmen hat etwa das Unternehmen Weidmüller eine Datenbrille als digitalen Assistenten für Mitarbeiter in der Produktion eingeführt...... [ weiterlesen ]

Antriebstechnik für die smarte Fabrik

Das italienische Familienunternehmen Bonfiglioli entwickelt und produziert seit Jahrzehnten effiziente und auf die Anforderungen des Maschinen- und Anlagenbaus zugeschnittene Antriebs- und Automatisierungslösungen. Um als Systemanbieter auch in Zeiten der Digitalisierung die Bedürfnisse seiner Kunden zu treffen, spricht die Firma der hauseigenen Vectron-Leistungselektonik eine wachsende Bedeutung zu. Ein wichtiger Aspekt in dieser Hinsicht ist die aktuelle Entwicklung einer neuen Umrichtergeneration. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Lösungen für den gesamten Produktlebenszyklus

Auch im Schaltanlagenbau ist häufig die Rede von der Notwendigkeit, Maßnahmen im Hinblick auf Industrie 4.0 für die Fertigungskette zu implementieren. Aber was bedeutet dies eigentlich für kleinere oder mittelgroße Betriebe, wie können diese sich dieser Aufgabe stellen? Zu diesem Thema unterhielt sich das SPS-MAGAZIN mit Jan-Henry Schall, Leiter des Rittal Innovation Center in Haiger, in dem Besucher eine durchgängige Prozesskette bereits heute live in Augenschein nehmen können. ... [ weiterlesen ]

Risikoanalyse und -bewertung

Der deutsche Softwarehersteller Contechnet veröffentlichte kürzlich die neue Version seiner Softwarelösung Inditor ISO. Das zentrale Risikomanagement vereinfacht die Risikoanalyse und -bewertung und bildet den Kern der ISMS-Software. Mit einem erweiterten Funktionsumfang sowie einer transparenten und praxisorientierten Vorgehensweise soll den Verantwortlichen die Einführung eines prozessorientierten Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) gemäß der ISO/IEC27001 erleichtert werden.... [ weiterlesen ]

Über 25.000 Kombinationen möglich

Mit der Serie LB/LBW erweitert der Schalterhersteller Apem sein Produktspektrum um ein vielfältiges Portfolio an kompakten Druckschaltern, Kontrollleuchten, Drehschaltern, Schlüsselschaltern und Summern. Damit lassen sich zahlreiche Anwendungen in der Leichtindustrie abdecken. Hinzu kommen zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten im Hinblick auf Einbaudurchmesser, Farbe, Beleuchtung und Material, so dass über 25.000 kundenspezifische Kombinationen möglich sind. Sämtliche Schalter der Serie sind zertifiziert gemäß UL, CSA, TUV und CCC.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Bewährtes bleibt

Seit mehr als 40 Jahren läuft die Digitalisierung. Doch scheint diese allgegenwärtige Transformation in der letzten Dekade besonders an Fahrt aufgenommen zu haben. Die Consumer-Welt macht es vor: alles wird digitaler. Doch was bedeutet das konkret für die Automatisierungstechnik und dort etablierte Methoden wie die IEC61131-3? ... [ weiterlesen ]

Kombination nach Maß

Um bei hohen Drehzahlen eine lange Lebensdauer und hohe Betriebssicherheit zu gewährleisten, werden Antriebssysteme oft aus Komponenten verschiedener Hersteller zusammengestellt. Der Nachteil ist: Die Kombinationen sind selten exakt auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet. Ein neu vorgestellter Komplettantrieb aus Synchronmotor, Getriebe und Frequenzumrichter soll dieses Dilemma lösen. Der Antriebstechnikhersteller WEG hat mit seinen Tochterunternehmen einen Komplettantrieb entwickelt, der sich auf individuelle Kundenbedürfnisse ausrichten lässt. Dabei dient ein Synchronmotor als zentrale Einheit, Getriebe der WG20-Reihe und Frequenzumrichter der CFW11-Serie komplettieren das Antriebssystem. ... [ weiterlesen ]

Temperaturausgleich im Schaltschrank

Schaltschrankheizungen beugen dem Ausfall kälteempfindlicher Elektronik vor und minimieren das Risiko der Feuchtebildung bei Kälte und Temperaturschwankungen. Elmeko bietet mehrere Typenreihen mit selbstregelnder PTC-Technik von 10 bis 1500W Heizleistung.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Ein leistungsstarkes Duo

Da Wasser wegen seiner spezifischen Wärmekapazitäten mehr Wärme abführen kann als Luft, ist bereits eine dünne Wasserleitung deutlich effektiver als eine lüfterbetriebene Kühlung. Zudem kommen Flüssigkeitskühlkörper mit sehr geringen Übertragungsflächen aus. Weil sie sehr kompakt und effizient sind, lässt sich an Leistungselektronik 15 bis 25 Prozent mehr Wärme ableiten als bei herkömmlichen Kühlsystemen - ein Aspekt, der auch bei Frequenzumrichtern für industrielle Anwendungen deutliche Vorteile bringen kann. ... [ weiterlesen ]

  • « zurück
  • 1
  • weiter »
SPS-Twitter SPS-Facebook SPS-Googleplus

ANZEIGE
elrest Automationssysteme GmbH



ANZEIGE
LTN Servotechnik GmbH


ANZEIGE
INA APP


Automation World