Fachartikel Kommunikation

Multitalent Kommunikationsschnittstelle

Voraussetzung für die SmartFactory mit ihrer intelligenten und flexiblen Automation ist eine durchgängige Vernetzung und die Integration der Fertigungslinien in die industrielle IT. Leistungsfähige Kommunikationsfunktionen der Automatisierungsgeräte werden zur Schlüsselfunktion. Doch wie lassen sich die steigenden Anforderungen hinsichtlich IT-Funktionen und Echtzeitverhalten an die Kommunikationsschnittstelle lösen?... [ weiterlesen ]

Neue Technologie für den Mittelstand

Wie können kleine und mittlere Unternehmen die Potenziale der digitalen Transformation erschließen? In den Transferprojekten des Cluster it´s OWL können KMU gemeinsam mit Forschungseinrichtungen neue Technologien nutzen, um Produkte und Produktionsverfahren zu verbessern. Der Maschinenbauer Kolbus konnte so eine intelligente Prozessüberwachung in der Druckverarbeitung realisieren. Fischer Mess- und Regeltechnik ist es gelungen, Prozesssensordaten zentral in der Cloud auszuwerten. ... [ weiterlesen ]

Offene Lösungen für einen offenen Standard

Kaum ein Schlagwort prägt die aktuellen Diskussionen um die Zukunft der industriellen Kommunikation so stark wie Ethernet TSN. Der erste Teil dieser Artikelserie zur Steuerungstechnik aus der Cloud beleuchtet die Voraussetzungen für dessen Erfolg in der Automatisierung, wirft einen Blick auf bereits bestehende offene Ansätze für TSN und zeigt entsprechende Vorteile und Chancen für Anbieter und Anwender auf. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Der Trend und seine Herausforderungen

Der Trend zu branchenübergreifenden OPC UA Companion Specifications bringt einige Herausforderungen mit sich, z.B. die branchenweite Abstimmung von Inhalten eines Informationsmodells. Um dieser Situation mit einem vereinheitlichten Vorgehen zu begegnen, wird zusammen mit vielen Hinweisen für Organisatoren, Moderatoren und Teilnehmer durch den VDMA-Arbeitskreis ein Leitfaden als Einheitsblatt veröffentlicht. Um den Anspruch des Leitfadens nach Wiederverwendung zu unterstützen, wird als weiteres Hilfsmittel eine Darstellung der Zusammenhänge zwischen Companion Specifications untereinander und den zugrunde liegenden Standards vorgestellt.... [ weiterlesen ]

IPC spricht Sprache des Feldes

Im Zeitalter zunehmender Vernetzung müssen auch Industrierechner mit immer mehr unterschiedlichen Feldgeräten verbunden werden. Bei der Vielzahl der bestehenden Busse ist das eine große Herausforderung für die Hersteller, erfordert doch die herkömmliche Vorgehensweise für jedes Protokoll eine eigene Hardware mit jeweils eigener Programmierschnittstelle. Die IPC-Hersteller wollen sich jedoch nicht mit den Details einzelner Protokolle auseinandersetzen. Eine Modullösung mit definierter Schnittstelle bietet jetzt einen eleganten Ausweg. Steckkarten mit standardisierten Hardwareschnittstellen erlauben eine einfache, flexible Integration für unterschiedliche Hardware und Protokolle nach Kundenwunsch und das sogar mit der Möglichkeit zertifizierte Produkte zu erstellen.... [ weiterlesen ]

Weltenverbinder

Mit einem Funknetzwerk können Maschinen- und Anlagenbauer auf einfache Weise komplexe Aufgabenstellungen der Sensor-Aktor-Kommunikation lösen. Die neueste sWave-Net-Generation lässt sich mit der Sensor Bridge als Kommunikations- und Konfigurationsschnittstelle direkt in die übergeordnete IT-Infrastruktur einbinden.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Vom S7-Sprachraum in die Cloud

Insevis hat seine S7-kompatiblen SPSen und Panels auf kompakte Abmessungen und ein attraktives Preis/Leistungs-Verhältnis ausgelegt. Um die Steuerungen fit für die Anforderungen von Industrie 4.0 zu machen, wird jetzt auch ein smartes IIoT-Gateway vom S7-Sprachraum auf OPC UA und MQTT angeboten.... [ weiterlesen ]

Umstieg auf Flexibilität

In der industriellen Produktion findet sich keine Maschine oder Anlage ohne Befehls- und Meldegeräte. In der Regel sind diese über Parallelverdrahtung auf Eingangskontakte der SPS geführt. Anders beim Retrofit-Projekt an einer Werkzeugmaschine für Turbinenläufer im Siemens-Gasturbinenwerk in Berlin. Dort wurden Schalter, Taster und Co. direkt über Profinet an die Steuerung angeschlossen. Die Vorteile: Die Inbetriebnahme erfolgt unkompliziert und schnell - bei einem gleichzeitig außergewöhnlichen Maß an Flexibilität.... [ weiterlesen ]

OPC UA - Quo vadis?

Mit OPC UA steht ein Standard zum Austausch von Informationen zur Verfügung, der viele unterschiedliche Bedürfnisse abdeckt. Bei der Konzeption wurde bereits das Thema Security berücksichtigt. Es wurden Möglichkeiten vorgesehen, dass zu übertragende Daten signiert und verschlüsselt werden können. Jedoch hört man immer wieder von Problemen. Was ist hier der aktuelle Stand?... [ weiterlesen ]

Anzeige

Quo vadis Ethernet?

Mit Industrie 4.0 wächst die Datenkommunikation rasant. Betriebe setzen dabei immer häufiger auf Ethernet-Verbindungslösungen - die allerdings andere Anforderungen erfüllen müssen als im Büro. Tempo ist dabei nicht alles: Verstärkt werden auch einfache und kostengünstige Leitungen nachgefragt, ebenso Hybridleitungen. Funkstandards bleiben dagegen in Fabriken eine Nische.... [ weiterlesen ]

CANopen-Migration zu CANopen-FD

CANopen-FD, beschrieben in CiA 1301, wird Schritt für Schritt klassische CANopen-Netzwerke ablösen. Der Übergang ist jedoch nicht immer sofort möglich, sodass eine Migration notwendig ist. ... [ weiterlesen ]

In Nullkommanichts zum Experten

Ausfallzeiten im Produktionsprozess so gering wie möglich zu halten ist die Aufgabe guter Wartung und Instandhaltung. Maschinen und Anlagen werden allerdings immer komplexer, sodass selbst die besten Techniker und Ingenieure ohne explizites Fachwissen nicht mehr weiterkommen. Doch eine neue Lösung auf Basis modernster Informations- und Kommunikationstechnik macht nun jeden zum Experten. Ausfall- und Instandhaltungszeiten können damit drastisch reduziert werden. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

33 auf einen Streich

Schon mit der Einführung seines Multiprotokoll-Konzepts vor sechs Jahren setzte Turck auf Einfachheit für den Anwender. In diese Richtung geht das Unternehmen jetzt einen weiteren Schritt und stellt ein neues Backplane-Protokoll vor, das es ermöglicht, im Fertigungsnetz bis zu 33 I/O-Module über eine IP-Adresse zu verbinden.... [ weiterlesen ]

Maschinensicherheit

einfach, flexibel und kostengünstig

Der Anlagenbauer IMA Klessmann hat für den französischen Küchenhersteller Fournier ein komplexes, mehrbahniges Transportsystem für Holzwerkstücke modernisiert. Dabei wurde mit der Kombination aus Analogsensoren und moderner Sicherheitstechnik eine zuverlässige Überwachung gegen unbefugtes Betreten realisiert - einfach, flexibel und kostengünstig. ... [ weiterlesen ]

NB-IoT als Game Changer?

Mit NB-IoT greifen die Mobilfunkanbieter in Europa den Markt für Lowpower-Sensornetze an und haben dabei gute Chancen, den Markt von hinten aufzurollen und für sich zu erobern. Allerdings lauern im Detail auch Risiken, die es zu bedenken gilt.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Wie Digitalisierung konkret umsetzen?

Die fortschreitende Digitalisierung stellt Maschinen- und Anlagenbauer vor viele Fragen. Sie sind gefordert, Maschinenvarianten schneller zu realisieren, viele Automatisierungsdaten aktuell und konsistent zu halten und Fehler frühzeitig auszuschließen. Nur wie? Durchgängig integriertes und digitalisiertes Engineering mit TIA Portal bietet dafür konkrete Lösungsangebote.... [ weiterlesen ]

Industrielle Kommunikation auf neuem Level

Der Markt der industriellen Kommunikation wird von Ethernet-basierten Feldbussystemen dominiert. Obwohl sie ähnliche Anforderungen und Marktsegmente teilen, unterscheiden sich ihre Installation und Ökosysteme deutlich. Endkunden und Gerätehersteller müssen deshalb bisher Produkte mit einer Vielzahl von Technologien produzieren, betreiben, diagnostizieren, warten und auf Lager legen. Weil ein solcher Umgang mit mehreren Lösungen jedoch hohe Kosten erzeugt und die IoT-Fähigkeit begrenzt, wird der Kombination der Standards OPC UA und TSN als herstellerunabhängige Nachfolgetechnologie hohes Potenzial zugeschrieben. ... [ weiterlesen ]

Quo vadis Schmalz?

Das Unternehmen Schmalz ist spezialisiert auf die Automatisierung mittels Vakuum. Auch in diesem Bereich wird das Thema Digitalisierung heiß diskutiert. Walter Dunkmann, Leiter des Geschäftsfeldes Vakuumautomation bei Schmalz, spricht im Interview mit dem SPS-MAGAZIN über die tatsächlich nutzbaren Vorteile der Digitalisierung wie Informationen zum aktuellen Status der Anlage, Prognosen zur Lebensdauer von Komponenten oder Empfehlungen zur nächsten Wartung.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Bereits funktionierende Industrie 4.0-Technologien

Der PI (Profibus & Profinet International) Gemeinschaftsstand setzt auf der diesjährigen Hannover Messe den Schwerpunkt auf konkrete Schritte für die Implementierung der industriellen Kommunikation für Industrie 4.0. ... [ weiterlesen ]

"Kompetenzfelder zusammenbringen"

Das IoT ist aktuell eines der prägnantesten Schlagwörter in der industriellen Automatisierung - schließlich verspricht die Anbindung von Maschinen über die Fertigungswelt hinaus an überlagerte Ebenen und Systeme großen Mehrwert. Doch wie weit ist das Internet der Dinge wirklich schon in die Fabrik vorgedrungen? Wo genau liegen die konkreten Vorteile für den Endanwender? Und mit welchen Werkzeugen lassen sich diese aufdecken? Darüber hat das SPS-MAGAZIN mit Dr. Christopher Anhalt, Business Development Manager bei Softing, gesprochen. ... [ weiterlesen ]

Mit Sercos auf dem Weg zu Industrie 4.0

Sercos International zeigt während der Hannover Messe verschiedene Live-Demonstratoren, darunter auch den Industrie-4.0-Demonstrator. Prozess- und Gerätedaten können hier auf einheitliche und herstellerübergreifende Weise nicht nur lokal über den Echtzeitbus, sondern auch über OPC-UA für unterschiedliche Anwendungsszenarien zur Verfügung gestellt werden. Damit wird nicht nur der Datenaustausch zwischen Maschinenperipherie und übergeordneten IT Systemen vereinfacht. Auch die Anforderungen von Industrie 4.0 hinsichtlich einer semantischen Interoperabilität werden unterstützt.... [ weiterlesen ]

Anzeige

IO-Link Wireless

IO-Link steht wie keine andere Technologie für die Reduzierung des Installationsaufwandes in der Feldgeräteverdrahtung und geht mit dem Thema Wireless noch einen Schritt weiter. Zur Hannover Messe soll die verabschiedete Version der Spezifikation vorliegen. ... [ weiterlesen ]

"Fertigungsnaher Knotenpunkt"

Damit Anwender ihre Fertigung an das industrielle Internet der Dinge anbinden können, gibt es auf dem Markt ein wachsendes Spektrum an IoT-Gateways. Einer der Anbieter ist das Unternehmen Bosch Rexroth, das dem Thema einen ausgesprochen hohen Stellenwert beimisst. Warum, das erklärt Dr. Heiner Lang, CEO des Geschäftsbereichs Automatisierung und Elektrifizierung, im Gespräch mit dem SPS-MAGAZIN.... [ weiterlesen ]

Vorteilhafte Kombination

Viele Unternehmen wollen ihre Produktion ohne Änderungen an den Maschinen erhöhen. Die Kombination aus einem Steuerungssystem und einer Mensch/Maschine-Schnittstelle ermöglicht die Erfassung und Anzeige von Daten in Echtzeit zur Förderung der Gesamtrentabilität. So lassen sich KPIs und Produktivitätsmetriken problemlos zur vorausschauenden Reduzierung von Ausfallzeiten und zur Verbesserung der Produktionsleistung verwenden.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Erfolgreich vernetzt

Wer Daten in die Cloud bringt, kann Mehrwert generieren. Soweit die Theorie. Wie Unternehmen in der Praxis profitieren, wenn sie ihre Produktions- und Anlagendaten in einer Cloud zusammenführen, zeigten Microsoft und Wago in einer Vortragsreihe zur Veranstaltung 'Connected Factory'. ... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter SPS-Facebook SPS-Googleplus

ANZEIGE
elrest Automationssysteme GmbH



ANZEIGE
LTN Servotechnik GmbH



Automation World