Fachartikel Sichere Automation

"Mehr als sicheres Abschalten"

2008 hat das Unternehmen B&R erstmals seine programmierbare integrierte Sicherheitstechnik auf dem Markt präsentiert. Wie sich das Unternehmen in den vergangenen zehn Jahren vom Newcomer zum etablierten Anbieter für Safety-Lösungen entwickelt hat, schildert Franz Kaufleitner, Produktmanager für integrierte Sicherheitstechnik bei B&R, im SPS-MAGAZIN.... [ weiterlesen ]

Nicht nur schmückendes Beiwerk

Anfang des 20. Jahrhunderts revolutionierte Henry Ford die Automobilfertigung. Angeregt wurde er durch den Einsatz von Förderbändern in Getreidespeichern. In Verbindung mit anderen Produktivitätssteigerungen, die aus der Fließbandfertigung resultierten, konnte Ford so den Zeitaufwand für die Herstellung eines Fahrzeugs von mehr als zwölf Stunden bis auf fast 90 Minuten verkürzen. Heute entstehen die meisten Produkte durch Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen, wobei die Menschen durch Türen, Lichtschranken und Verriegelungsmechanismen vor möglichen Schäden geschützt werden. Um allerdings von weiteren möglichen Produktivitätssteigerungen profitieren zu können, müssen wir den Sprung von der einfachen Zusammenarbeit zu echtem gemeinschaftlichen Arbeiten schaffen. Durch Initiativen rund um Industrie 4.0 werden Roboter intelligenter und - durch ihre Sensoren - besser dafür ausgerüstet, mit ihrer Umgebung zu interagieren. Aber eine große Frage bleibt offen: Kann diese Revolution auch sicher stattfinden?... [ weiterlesen ]

Die Dimensionen der Sicherheit

Sichere Fertigungsprozesse, selbst wenn Personen häufig in einen Gefahrenbereich eintreten müssen oder Material regelmäßig zugeführt wird? Diese Herausforderung lässt sich mit zwei- und dreidimensionalen Sicherheitslösungen meistern, die Flächen oder Räume zuverlässig überwachen. Deren Spektrum reicht von optoelektronischen Einrichtungen wie Lichtgittern, Laserscannern und Kamerasystemen bis hin zu taktilen Sensoren wie etwa Schaltmatten.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Fehler leichter finden

Moderne Diagnose-Tools sollen heute nicht nur Fehler in Produktionsnetzen erkennen, sondern nach Möglichkeit auch konkrete Lösungshinweise liefern. Zudem ist bei Inbetriebnahme sicherzustellen, dass die Anlage fehlerfrei übergeben wurde. Mit der Software von Bihl+Wiedemann lassen sich beide Aufgaben für AS-i Netze gut erfüllen. Dabei erleichtert ein Ringpuffer die Suche nach sporadischen Fehlern und die Diagnosekonfiguration kann automatisiert erfolgen.... [ weiterlesen ]

Fehlerfrei in der Prozessautomation

In der Prozessindustrie gibt es viele sichtbare und unsichtbare Gefahren für Mensch, Maschine und Umwelt. Um Risiken vorzubeugen, haben sich fehlersichere Steuerungsbausteine etabliert. Mit einem zuverlässigen Safety-System ist es möglich, anlagenweit so schnell wie möglich zu handeln und im Bedarfsfall die Anlage in den sicheren Zustand zu führen. ... [ weiterlesen ]

Sicherheit und Optik kombiniert

Das wirtschaftliche Funktionieren von Maschinen und Anlagen steht im Fokus jeder Zustandsüberwachung. Die Frage nach der Optik stellen sich die meisten mittelständischen Unternehmen hingegen selten, die nach kalkulierbaren Kosten ist wiederum vielfach präsent. Die zuverlässige und kalkulierbare Überwachung sicherheitsrelevanter Zustände sowie das Erfüllen ästhetischer Ansprüche erfolgt bei der Lumberg-Gruppe im Werk 2 am Standort Cloppenburg mit Unterstützung der Leichtsteuergehäuse und Sicherheitssensoren von Bernstein.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Vielfältiges Spektrum

Neun weitere Notaus-Schalter hat der Schalterproduzent Apem ab sofort im Angebot. Möglich wird dies durch den 2017 erfolgten Zusammenschluss mit Idec, einem der führenden Hersteller von industriellen Automations- und Steuerungsgeräten. Durch dessen patentierte Sicherheitstechnologie der dritten Generation kann Apem seinen Kunden nun ein vielfältigeres Spektrum an Notaus-Schaltern für besonders hohe Sicherheit bieten, mit denen die Genehmigungsanforderungen von UL, TÜV, ATEX, CE und CCC nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden. Damit sind die neuen Notauslösungen geeignet für nahezu alle Einsatzbereiche wie Industrie, Medizintechnik, Transport oder Landwirtschaft.... [ weiterlesen ]

Vier Funktionsprinzipien

Im vorigen Teil dieser Normenreihe wurden einige grundlegende Fragen bezüglich des Einsatzes einer Zuhaltung an beweglichen trennenden Schutzeinrichtungen behandelt. An vollautomatischen Drehmaschinen sind typisch Schutztüren angebracht. Es muss nun unterschieden werden, ob eine Verriegelung oder eine Zuhaltung aus sicherheitstechnischer Sicht notwendig wird. Falls in jedem Fall eine Zuhaltung verwendet werden soll, hat die Norm auch dazu Hinweise.... [ weiterlesen ]

Präzise gesetzte Naht

Die Firma Plasmo Industrietechnik aus Wien hat sich auf Qualitätssicherungslösungen für die automatisierte metallverarbeitende Produktion spezialisiert. Um etwa sicherstellen zu können, dass bei komplexen Schweißverfahren die Schweißnähte präzise ausgeführt werden, bietet Plasmo seinen Kunden aus der Automobil- oder Flugzeugbranche verschiedene Lösungen. Der Kern ist jeweils ein Industrie-PC von Siemens, der zur Datenauswertung eingesetzt wird. Die robusten PCs ermöglichen es Kunden, einen fehlerfreien Prozess sicherzustellen und die Qualität im Blick zu behalten. Außerdem bieten die Rechner eine geeignete Plattform für die technologische Weiterentwicklung hin zu selbstlernenden Systemen. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Passgenaue Lösungen

Seit 15 Jahren vertraut die Firma Rudolf Geiger Maschinenbau, Experte für die Lohnfertigung von Präzisionsteilen und die Entwicklung von CNC-gesteuerten Schleifzentren, auf die sicheren und leistungsstarken Positionier- und Sicherheitstürantriebe von Siei-Areg. Grund für die Kundentreue sind die unkomplizierte Installation und Handhabung, die umfassenden Sicherheitsfunktionen sowie die zahlreichen anwenderspezifischen Anpassungsmöglichkeiten der Lösungen und die flexible und kundenorientierte Herangehensweise.... [ weiterlesen ]

"Sicherheit ja, Kopfzerbrechen nein"

Die Themen SIL (Safety Integrity Level) und PL (Performance Level) gewinnen in der Prozessindustrie und im Maschinen- und Anlagenbau eine immer wesentlichere Bedeutung. Doch Anwender stehen in der Praxis hier oft vor komplexen Herausforderungen. "Die Zunahme an Normen wirkt für die Safety-Verantwortlichen in Firmen oft wie ein Damoklesschwert", bemerkt Matthias Garbsch, Branchenmanager bei Jumo. Das Unternehmen bündelt deshalb seine Produkt- und Lösungskompetenz zu diesen Themen in der neuen Marke JSP (Jumo Safety Performance). Neben einem eigenen Logo zeichnen sich JSP-Produkte durch die Kennzeichnung mit der Signalfarbe Gelb aus.... [ weiterlesen ]

Gute Kombination für die Feldebene

Die häufig geäußerte Meinung, AS-Interface und IO-Link seien Wettbewerber, könnte unrichtiger nicht sein. Ganz im Gegenteil: Beide Systeme können ausgezeichnet zusammenspielen und ihre technologischen Vorteile verbinden. Die Kombination der jeweiligen Stärken, wird in Zeiten von Industrie 4.0 immer interessanter.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Diagnosefähig

Die neuen Sicherheitsrelais der Reihe KFD2-RSH von Pepperl+Fuchs vereinen Diagnosefunktion, Leitungsfehlertransparenz und doppelte Redundanz in einer 1oo3-Architektur (one out of three). Bei jedem Schaltvorgang wird die Funktion der Schaltkontakte automatisch mitgeprüft. Dadurch wird der Aufwand durch Proof Tests verringert. Die Überwachung des gesamten Signalkreises auf Leitungsfehler ohne zusätzliche Verdrahtung wird durch die Leitungsfehlertransparenz gewährleistet. Die Relais sind immun gegen Testpulse und daher mit digitalen Ausgangskarten aller marktüblichen Steuerungen kompatibel.... [ weiterlesen ]

Sicherheit mit System

Das niederländische Ingenieurbüro Qing in Arnheim konstruierte und baute für einen Leiterhersteller eine neue Maschine. Durch die frühe Einbindung seiner Spezialisten in das Entwicklungsprojekt, konnte Turck den Kunden schon beim Entwurf des passenden Automationskonzepts beraten. Nachdem man sich für ein Ethernet-basiertes Konzept entschieden hatte, lieferte Turck die entsprechenden Sensor-, Feldbus- und Anschlusstechnikkomponenten sowie Sicherheitslichtvorhänge und eine Safety-Steuerung.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Meistert bis zu 128 Überwachungsszenarien

Der neue Sicherheits-Laserscanner Microscan3 Pro, den Sick auf der Hannover Messe 2018 erstmals präsentierte, zeichnet sich durch erweiterte Funktionalitäten für Robotik-Applikationen und mobile Anwendungen aus. Zudem bieten Schnittstellen für Profinet Profisafe und für Ethernet/IP CIP Safety eine nochmals verbesserte Integrationsflexibilität.... [ weiterlesen ]

Zur Norm konform - oder nicht?

Mit dem CE-Kennzeichen bescheinigt der Hersteller, dass die Maschine inklusive ihrer Steuerung dem Stand der Technik entspricht. Häufig dient die Norm ISO 13849-1 als Maßstab für die sicherheitsgerichtete Steuerung - ist sie doch bestens geeignet, um die funktionale Sicherheit im Blick zu behalten. Schwierig wird es jedoch, wenn Berechnungen nicht nachvollziehbar sind, Prozesse der Konstruktionsphase nicht dokumentiert wurden oder wichtige Nachweisdokumente fehlen. ... [ weiterlesen ]

Tür für Tür systematisch schützen

Das modulare Schutztürsystem von Pilz bietet individuelle Schutztürlösungen, die abgestimmt sind auf die Anforderungen unterschiedlichster Applikationen. Anwender profitieren von einer wirtschaftlichen Reihenschaltung, einer schnellen Diagnose, zusätzlichen Bedien- und Tasterelementen sowie einer optionalen Fluchtentriegelung. Passend zur Applikation können unterschiedliche Komponenten kombiniert werden. Neu im Schutztürsystem sind die Schutztürsensoren Psenmlock mit Reihenschaltung und die Taster-Unit Pitgatebox.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Mit oder ohne Zuhaltung

In diesem und in weiteren folgenden Teilen dieser Reihe über den Umgang mit Normen werden wir nun etwas detaillierter auf die EN ISO14119 eingehen. Diese Norm beschäftigt sich mit Verriegelungseinrichtungen, etwas landläufiger also Sicherheitsschaltern, an Schutzeinrichtungen. Diese sind sowohl mit als auch ohne Zuhaltungseinrichtung verfügbar.... [ weiterlesen ]

Mehr Flexibilität beim Anlagenumbau

Wie können Produktionsanlagen im Sinne des Plug&Produce flexibel und sicher zugleich umgebaut werden? Die Lösung ist ein erweitertes modulares Safety-Konzept, das das Partnerkonsortium der SmartFactory-KL-Industrie -4.0-Produktionsanlage auf der Hannover Messe präsentierte. Modulare Zertifizierung wird somit von der Anlagen- bis zur Komponentenebene möglich und reduziert die Stillstandzeiten beim Anlagenumbau deutlich. ... [ weiterlesen ]

Teilweise fremdgesteuert

Die Anzahl außerhalb klassischer IT-Anwendungen genutzter Mikrorechnersysteme nimmt im Moment rasant zu - u.a. in der Industrie. Gleichzeitig steigt die Gefahr der missbräuchlichen Nutzung durch Cyberangreifer. Besonders auffällig: Immer mehr derartige Systeme sind bereits ohne Wissen der Nutzer in Bot-Netze eingebunden und für größere Attacken auf Internetserver benutzt worden. Der aktuelle Lagebericht des BSI geht auch auf dieses Thema ein.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Verantwortung übernehmen

Verantwortung übernehmen - das ist die Unternehmensphilosophie vom Hamburger Entwickler und Hersteller von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln Dr. Weigert. Diese umfasst nicht nur die Verantwortung für Hygiene und den Umgang mit unserer Umwelt, sondern auch den Schutz seiner Mitarbeiter vor Gefahr bringenden Fertigungs- und Logistikprozessen.... [ weiterlesen ]

Lösungen für alle Fälle

Der Zweck der Not-Halt-Geräte ist es, bestehende oder bevorstehende Notfallsituationen möglichst schnell abzuwenden, um Schaden an Mensch und Maschine zu verhindern. Tritt an einer Maschine oder Produktionsanlage eine Fehlfunktion auf oder führt die Fehlbedienung zu einer unkontrollierbaren Situation, soll ein Not-Halt gewährleisten, dass sich das System sofort und einfach per Knopfdruck in den sicheren Zustand versetzen lässt. Um sicherzustellen, dass Not-Halt-Geräte immer eindeutig zu erkennen und auf gleicher Weise zu bedienen sind, unterliegen Aufbau und Funktionsweise den Normen EN60947-5-5 und EN ISO13850, nach denen Schlegel-Not-Halt-Geräte zertifiziert werden.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Advanced Safety für Produktionsumgebungen

Mit dem Einzug von vernetzten Anlagen und kollaborierenden Robotern in die industrielle Produktion werden auch die Anforderungen an die funktionale Sicherheit komplexer. Moderne sichere Automatisierungskomponenten können maßgeblich dazu beitragen, diese zu erfüllen. Wie dies in der Praxis aussieht, zeigen z.B. Sicherheitsmodule für Servoantriebe oder die Kraft- und Momentenüberwachung in Robotern.... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter SPS-Facebook SPS-Googleplus

ANZEIGE
elrest Automationssysteme GmbH



ANZEIGE
LTN Servotechnik GmbH



Automation World