Fachartikel Sichere Automation

"Mehr als sicheres Abschalten"

2008 hat das Unternehmen B&R erstmals seine programmierbare integrierte Sicherheitstechnik auf dem Markt präsentiert. Wie sich das Unternehmen in den vergangenen zehn Jahren vom Newcomer zum etablierten Anbieter für Safety-Lösungen entwickelt hat, schildert Franz Kaufleitner, Produktmanager für integrierte Sicherheitstechnik bei B&R, im SPS-MAGAZIN.... [ weiterlesen ]

Nicht nur schmückendes Beiwerk

Anfang des 20. Jahrhunderts revolutionierte Henry Ford die Automobilfertigung. Angeregt wurde er durch den Einsatz von Förderbändern in Getreidespeichern. In Verbindung mit anderen Produktivitätssteigerungen, die aus der Fließbandfertigung resultierten, konnte Ford so den Zeitaufwand für die Herstellung eines Fahrzeugs von mehr als zwölf Stunden bis auf fast 90 Minuten verkürzen. Heute entstehen die meisten Produkte durch Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen, wobei die Menschen durch Türen, Lichtschranken und Verriegelungsmechanismen vor möglichen Schäden geschützt werden. Um allerdings von weiteren möglichen Produktivitätssteigerungen profitieren zu können, müssen wir den Sprung von der einfachen Zusammenarbeit zu echtem gemeinschaftlichen Arbeiten schaffen. Durch Initiativen rund um Industrie 4.0 werden Roboter intelligenter und - durch ihre Sensoren - besser dafür ausgerüstet, mit ihrer Umgebung zu interagieren. Aber eine große Frage bleibt offen: Kann diese Revolution auch sicher stattfinden?... [ weiterlesen ]

Die Dimensionen der Sicherheit

Sichere Fertigungsprozesse, selbst wenn Personen häufig in einen Gefahrenbereich eintreten müssen oder Material regelmäßig zugeführt wird? Diese Herausforderung lässt sich mit zwei- und dreidimensionalen Sicherheitslösungen meistern, die Flächen oder Räume zuverlässig überwachen. Deren Spektrum reicht von optoelektronischen Einrichtungen wie Lichtgittern, Laserscannern und Kamerasystemen bis hin zu taktilen Sensoren wie etwa Schaltmatten.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Fehler leichter finden

Moderne Diagnose-Tools sollen heute nicht nur Fehler in Produktionsnetzen erkennen, sondern nach Möglichkeit auch konkrete Lösungshinweise liefern. Zudem ist bei Inbetriebnahme sicherzustellen, dass die Anlage fehlerfrei übergeben wurde. Mit der Software von Bihl+Wiedemann lassen sich beide Aufgaben für AS-i Netze gut erfüllen. Dabei erleichtert ein Ringpuffer die Suche nach sporadischen Fehlern und die Diagnosekonfiguration kann automatisiert erfolgen.... [ weiterlesen ]

Fehlerfrei in der Prozessautomation

In der Prozessindustrie gibt es viele sichtbare und unsichtbare Gefahren für Mensch, Maschine und Umwelt. Um Risiken vorzubeugen, haben sich fehlersichere Steuerungsbausteine etabliert. Mit einem zuverlässigen Safety-System ist es möglich, anlagenweit so schnell wie möglich zu handeln und im Bedarfsfall die Anlage in den sicheren Zustand zu führen. ... [ weiterlesen ]

Sicherheit und Optik kombiniert

Das wirtschaftliche Funktionieren von Maschinen und Anlagen steht im Fokus jeder Zustandsüberwachung. Die Frage nach der Optik stellen sich die meisten mittelständischen Unternehmen hingegen selten, die nach kalkulierbaren Kosten ist wiederum vielfach präsent. Die zuverlässige und kalkulierbare Überwachung sicherheitsrelevanter Zustände sowie das Erfüllen ästhetischer Ansprüche erfolgt bei der Lumberg-Gruppe im Werk 2 am Standort Cloppenburg mit Unterstützung der Leichtsteuergehäuse und Sicherheitssensoren von Bernstein.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Vielfältiges Spektrum

Neun weitere Notaus-Schalter hat der Schalterproduzent Apem ab sofort im Angebot. Möglich wird dies durch den 2017 erfolgten Zusammenschluss mit Idec, einem der führenden Hersteller von industriellen Automations- und Steuerungsgeräten. Durch dessen patentierte Sicherheitstechnologie der dritten Generation kann Apem seinen Kunden nun ein vielfältigeres Spektrum an Notaus-Schaltern für besonders hohe Sicherheit bieten, mit denen die Genehmigungsanforderungen von UL, TÜV, ATEX, CE und CCC nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden. Damit sind die neuen Notauslösungen geeignet für nahezu alle Einsatzbereiche wie Industrie, Medizintechnik, Transport oder Landwirtschaft.... [ weiterlesen ]

Vier Funktionsprinzipien

Im vorigen Teil dieser Normenreihe wurden einige grundlegende Fragen bezüglich des Einsatzes einer Zuhaltung an beweglichen trennenden Schutzeinrichtungen behandelt. An vollautomatischen Drehmaschinen sind typisch Schutztüren angebracht. Es muss nun unterschieden werden, ob eine Verriegelung oder eine Zuhaltung aus sicherheitstechnischer Sicht notwendig wird. Falls in jedem Fall eine Zuhaltung verwendet werden soll, hat die Norm auch dazu Hinweise.... [ weiterlesen ]

Präzise gesetzte Naht

Die Firma Plasmo Industrietechnik aus Wien hat sich auf Qualitätssicherungslösungen für die automatisierte metallverarbeitende Produktion spezialisiert. Um etwa sicherstellen zu können, dass bei komplexen Schweißverfahren die Schweißnähte präzise ausgeführt werden, bietet Plasmo seinen Kunden aus der Automobil- oder Flugzeugbranche verschiedene Lösungen. Der Kern ist jeweils ein Industrie-PC von Siemens, der zur Datenauswertung eingesetzt wird. Die robusten PCs ermöglichen es Kunden, einen fehlerfreien Prozess sicherzustellen und die Qualität im Blick zu behalten. Außerdem bieten die Rechner eine geeignete Plattform für die technologische Weiterentwicklung hin zu selbstlernenden Systemen. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Passgenaue Lösungen

Seit 15 Jahren vertraut die Firma Rudolf Geiger Maschinenbau, Experte für die Lohnfertigung von Präzisionsteilen und die Entwicklung von CNC-gesteuerten Schleifzentren, auf die sicheren und leistungsstarken Positionier- und Sicherheitstürantriebe von Siei-Areg. Grund für die Kundentreue sind die unkomplizierte Installation und Handhabung, die umfassenden Sicherheitsfunktionen sowie die zahlreichen anwenderspezifischen Anpassungsmöglichkeiten der Lösungen und die flexible und kundenorientierte Herangehensweise.... [ weiterlesen ]