Fachartikel SPS - Classics

Dem Fachkräftemangel nachhaltig begegnen
Wie Unternehmen ihre Arbeitgeber-Attraktivität steigern

Für Unternehmen ist der Fachkräftemangel eine Kernherausforderung, die u.a. durch den demografischen Wandel zunehmend an Bedeutung gewinnt. Die Rekrutierung von geeignetem Nachwuchs und vor allem von gut ausgebildeten, berufserfahrenen Fachkräften, ist insbesondere für Unternehmen entscheidend, die nicht in der Eins-a-Lage verortet sind. Doch neben der Mitarbeitergewinnung gilt es, Talente zu halten und richtig zu binden, um einen Verlust von Know-how zu vermeiden. Das Business Enhancement Activation Model (Beam) bietet Unternehmen hier konkrete Lösungsansätze.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Projektvereinbarungen erfolgreich gestalten

Bei der Klärung des Projektauftrags reicht eine Fokussierung auf die inhaltlichen Punkte allein nicht aus. Gerade in der Anfangsphase gilt es auch, die geplante Vorgehensweise kritisch zu hinterfragen und zu dokumentieren. Denn nur wenn beides stimmt, kann Ihr Projekt erfolgreich sein.... [ weiterlesen ]

Azubi-Auswahl nach Kompetenzen statt nach Zeugnisnoten
Ruhr-Universität Bochum stellt Studie vor: Online-Kompetenz-Test aussagekräftiger als Schulnoten

Auch wenn die Bewerberzahlen für betriebliche Ausbildungen sinken, ist für viele Unternehmen die Vorauswahl von Kandidaten nach wie vor unverzichtbar. Da Schulzeugnisse jedoch oft wenig aussagekräftig für den späteren Erfolg bei der betrieblichen Ausbildung sind, wie aus einer Studie der Ruhr-Universität Bochum hervorgeht, stellt sich die Frage nach alternativen Auswahlkriterien. ... [ weiterlesen ]

"Führung, Alter!"

Führung muss in der Regel den Aspekt Diversity berücksichtigen, z.B. mit Blick auf die Generationenfrage. Denn es ist wohl eher selten, dass eine Führungskraft ausschließlich Mitarbeiter hat, die ihrer eigenen Generation angehören.... [ weiterlesen ]

Anzeige

2025

So arbeiten wir in der Zukunft

Was heute für viele Menschen wie eine Erlösung klingt, ist in Wahrheit eine der größten Herausforderungen der Zukunft: Experten sagen aufgrund demografischer Umbrüche in den kommenden Jahren die Vollbeschäftigung für Deutschland voraus. Was noch niemand ahnt: Die Vollbeschäftigung könnte zu einem größeren Problem werden, als es heute die Arbeitslosigkeit ist! Trendforscher Sven Gábor Jánszky und Bildungsforschungs-Experte Prof. Lothar Abicht befassen sich in ihrem neuen Buch '2025 - So arbeiten wir in der Zukunft' mit eben jenen Problemen der künftigen Arbeitswelt und zeigen Lösungswege auf. Es ist weder Science-Fiction noch Wahrsagerei. Es ist die bereits heute beginnende Realität unserer Zukunft.... [ weiterlesen ]

Fußball als Vorbild im Talentmanagement

Seit dem Debakel bei der Weltmeisterschaft 1998 haben die deutschen Profivereine und der DFB ein umfassendes, professionelles Nachwuchsförderungsprogramm auf die Beine gestellt. Der Erfolg lässt sich zurzeit in der Champions League und im Nationaldress bewundern. Die deutsche Wirtschaft, und hier vor allem der Mittelstand, sollte davon lernen.... [ weiterlesen ]

Denn sie tun nicht, was sie wissen
Interview mit Marcus Hausner, Inhaber von Hausner Management Services - Personal-und Organisationsentwicklung

In der Rubrik 'Führung & Management' beschäftigt sich das SPS-MAGAZIN mit Themen, die für Führungskräfte relevant sind - unter anderem im Rahmen einer neunteiligen Serie mit dem Titel 'Führungswissen für den Alltag'. Diese schließen wir mit diesem Heft in Form eines Interviews mit dem Autor der Serie, Marcus Hausner, ab.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Wirksame Kommunikationsregeln für die Eskalation

Wenn die Warnung eines Teammitglieds an den Kapitän im Cockpit einer Passagiermaschine nicht ankommt, kann das schlimmstenfalls Leben kosten. Deshalb wurden im Rahmen eines 'Crew Resource Management' Regeln für eine sehr klare Kommunikation entwickelt. Projektmanager können wertvolle Parallelen ziehen. Projekte benötigen eine klare Organisation mit eindeutigen Rollenbeschreibungen, damit die Arbeiten zügig vorangetrieben werden. Aber Projekte sind auch risikobehaftete Vorhaben und es ist wichtig, dass Beobachtungen über potenzielle Probleme in der Hierarchie von unten nach oben effektiv mitgeteilt werden.... [ weiterlesen ]

Automation Start-up
Gründen in der Automatisierungsbranche - eine echte Alternative?!

In den letzten Jahren schwappt eine Gründerwelle durch die gesamte Republik und zieht nicht nur die Aufmerksamkeit von Wirtschaft, Investoren und Inkubatoren auf sich, sondern auch die der Politik. Ein positiver Nebeneffekt: Unternehmertum und Gründungskultur gehen mittlerweile täglich durch die Wirtschafts- und Fach-Medien. Die Gründung eines eigenen Unternehmens stellt auch für Ingenieure, die eine innovative, wettbewerbsfähige Idee oder schon einen Prototypen entwickelt haben, eine attraktive Alternative zu einer Beschäftigung im Konzern dar. Denn Start-ups entstehen über alle Hightech-Branchen hinweg und Unternehmertum ist in den verschiedensten Altersgruppen zu finden. Sowohl Absolventen, die frisch von der Uni kommen, oder Wissenschaftler, die aus der Hochschule ausgründen möchten, als auch gestandene Manager mit jahrelanger Berufserfahrung in Entwicklung und Konstruktion gehören zu den heutigen Unternehmensgründern.... [ weiterlesen ]

So vergraulen Sie neue Mitarbeiter im Handumdrehen

Wer neue Mitarbeiter beim Start in der Firma nur mit einem Handschlag begrüßt und sie dann sich selbst überlässt, riskiert deren schnellen Weggang. Arbeitgeber sollten deshalb den Einstieg neuer Kollegen mit einem 'Willkommensprogramm' begleiten.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Deutschland steht Kopf

Immer weniger junge Menschen und immer mehr, immer ältere Senioren stellen unsere Alterspyramide auf den Kopf. Damit gibt es Jahr für Jahr weniger Berufsanfänger, während die Arbeitnehmer in ihren Jobs immer älter werden. Eine echte Herausforderung für modernes Personalmanagement.... [ weiterlesen ]

Die Dimensionen der Führung

Seit Langem weisen amerikanische Führungsexperten darauf hin, dass Führung mindestens zweidimensional ist. Sie sprechen von 'Sach- und Mitarbeiterorientierung' oder auch von 'Ziel- und Menschorientierung'. Mit beidem ist das Gleiche gemeint: Führungskräfte sollten sich nicht alleine auf das Ziel konzentrieren. Sie dürfen die Menschen, mit deren Hilfe sie dieses Ziel erreichen wollen, nicht aus den Augen verlieren.... [ weiterlesen ]

Für einen erfolgreichen Start
Ein professioneller Einarbeitungs- und Review-Fahrplan hilft neuen Führungskräften über die ersten 100 Tage und dient dem Mentor als Coaching-Guide

Führungskräfte stehen immer im Spannungsfeld verschiedener Erwartungen seitens der Mitarbeiter, Vorgesetzten und/oder Geschäftsleitung, Kollegen und Kunden, die abgewogen werden müssen. Problematisch sind vor allem die ersten 100 Tage als Führungskraft im neuen Job. Um nicht vorzeitig zu scheitern, sollten die ersten 100 Tage strukturiert angegangen und das eigene Handeln und die selbst gesteckten Ziele ständig kritisch hinterfragt und überprüft werden. Ein professioneller Einarbeitungs- und Reviewplan ist dabei nicht nur für die neue Führungskraft hilfreich, sondern kann auch von Vorgesetzten, Beratern oder Mentoren als Coaching-Guide genutzt werden, um potenzielle Führungskandidaten auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten und das Risiko des Scheiterns zu minimieren.... [ weiterlesen ]

Anzeige

"Start-ups sind Baby-Firmen, die Baby-Gesetze brauchen"

Der Unternehmer Martin Varsavsky hat mehrere Telekommunikationsunternehmen in den USA und Europa gegründet - darunter FON, das weltweit möglichst flächendeckend WLAN-Hotspots aufbauen will. Der Kosmopolit kennt sich in Spanien genauso gut aus wie in den USA. Dieses Jahr verbringt er in New York und unterrichtet Entrepreneurship an der Columbia University. Mit dem Wall Street Journal Deutschland sprach Varsavksy am Rande der DLD-Konferenz in München über die Unterschiede zwischen Europa und den USA, vorsichtige Deutsche und seine Forderung nach Baby-Gesetzen für Start-ups in Deutschland. Abdruck im SPS-Magazin mit freundlicher Genehmigung von Wall Street Journal Deutschland.... [ weiterlesen ]

Zeitmanagement
Anfangen ist leicht, beharren eine Kunst

Warum ist das denn eigentlich so schwer mit dem Zeitmanagement? Kaum ein Inhalt wird in Seminaren so oft thematisiert wie der Umgang mit Zeit. Gerade Führungskräfte verlangen nach Unterstützung und Ratschlägen, wenn es darum geht, in den zur Verfügung stehenden Arbeitsstunden alle Aufgaben zu erledigen. Doch mancher Rat bringt dann meist nicht die erwünschte Wirkung, denn viele Techniken zum Zeitmanagement scheitern an der Praxis und können gar nicht funktionieren. Doch es gibt auch solche Methoden, die wirklich helfen, vorausgesetzt sie werden richtig vermittelt und gut geübt.... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter SPS-Facebook
ANZEIGE
B&R Industrie-Elektronik GmbH - Oktober-November

ANZEIGE
akYtex GmbH - November 2019






Automation World meorga Kontakt
 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019