Fachartikel

Kontron 86156 Augsburg | Tel. +49 821 4086-0 info@kontron.com www.kontron.com ... [ weiterlesen ]

Kontron 86156 Augsburg | Tel. +49 821 4086-0 info@kontron.com www.kontron.com ... [ weiterlesen ]

DC-Link-Energie bequem auslegen

Das neue Tool mit intuitiver Menüführung erleichtert die erste Auswahl eines passenden Energiemanagementsystems für Drive Controller.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Auf dem Weg zu Arbeit 4.0

Mit Industrie 4.0 kommt Arbeit 4.0: Denn Auswirkungen der neuen Produktionstechnologien auf die klassischen Berufsbilder in der Industrie und entsprechende Veränderungen im Job werden sich nicht vermeiden lassen. Das haben auch die Verbände und Gewerkschaften erkannt. ... [ weiterlesen ]

Mitarbeiter-Know-how prägt die Zukunft der Automatisierung

Die intelligente Vernetzung von Maschinen im Zuge des 'Industrial Internet of Things' (IIoT) macht Produktionsprozesse effizienter, digitaler und transparenter. Damit steigen zugleich aber auch die Anforderungen an das Know-how der Mitarbeiter: Mehr Teamfähigkeit, tiefgehendes Verständnis der Belange des Endkunden und IT-Kompetenzen müssen gefördert und entwickelt werden. Wollen Unternehmen das Potenzial des IIoT vollständig nutzen, müssen sie daher geeignete Qualifizierungsmaßnahmen ergreifen.... [ weiterlesen ]

Automatisierung der nächsten Generation

Ein Highlight auf dem Hannover-Messe-Stand von SEW-Eurodrive sind die ersten Mitglieder einer neuen Antriebs- und Automatisierungsgeneration des Hauses. Daneben werden einige weitere Neuheiten aus verschiedenen Bereichen des Portfolios vorgestellt. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Automatisierte Klemmenleistenfertigung

Während sich Vertreter von Wirtschaft, Politik und Wissenschaft intensiv mit der theoretischen Umsetzung der digitalisierten Produktion beschäftigen, stellt die Industrie bereits vielversprechende Projekte auf die Beine. Dazu gehört auch der Schaltschrankbau mit einer weitgehend automatisierten Klemmenleistenfertigung. Maßgebliche Voraussetzung hierfür ist ein durchgängiger Datenfluss über alle Prozessschritte. Wenn sich mit flexiblen Produktionseinrichtungen individualisierte Klemmenleisten bis zur Losgröße 1 wirtschaftlich herstellen lassen, können bei der Schaltschrankfertigung hohe Potenziale ausgeschöpft werden.... [ weiterlesen ]

Der Aktor wird zur Steuerung

Die Zukunft verlangt eine intelligente Vernetzung bis in die Feldebene. Dazu brauchen Sensoren und Aktoren zweierlei: Intelligenz in Form von Mikrocontrollern und entsprechende Schnittstellen, um sowohl miteinander als auch mit der übergeordneten Prozessebenen zu kommunizieren. Feldbussysteme sind hier eine Wahl. Mancher Anlagenbetreiber wünscht sich aber zusätzliche Möglichkeiten, die über die üblichen Standards hinausgehen. In vielen Anwendungen ist es z.B. sinnvoll, fluidische Systeme an aktuelle Prozessanforderungen anpassen zu können.... [ weiterlesen ]

Datenverfügbarkeit

Das Prozess- und Diagnosedaten aus der Feldebene in verschiedene Ebenen bis in die Leitebene durchgereicht werden, ist nicht neu. Für eine weitreichende Industrie-4.0-Implementierung müssen die Sensorhersteller sich aber der Herausforderung stellen, die Daten künftig parallel zur Steuerung bis in die Cloud verfügbar zu machen. Der Sensor wird zum Enabler für I4.0, die Sensorik zur Datenquelle für Service- und Big-Data-Ansätze, verbunden mit einer erhöhten Datentransparenz.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Deutliche Platzeinsparung

Der Einsatz thermisch-magnetischer Geräteschutzschalter als Überstromschutz in industriellen Anwendungen bietet zahlreiche Vorteile. Die Schutzgeräte definieren sich nicht in erster Linie über den Preis, sondern haben ihre Schwerpunkte bei Vielfalt und Kompaktheit. Dies sind bei zahlreichen Anwendungen entscheidende Aspekte.... [ weiterlesen ]