17. Christiani Ausbildertag 2016

Der hohe Stellenwert der Ausbilder

Ausbilder könnten zum Dreh- und Angelpunkt der 4.0-Bewegung im Unternehmen werden. Unter dem Motto 'Beruflich bilden - zeitgemäß, digital, interkulturell' bietet der zweitägige Ausbildertag von Christiani in diesem Jahr insgesamt acht Foren und einen Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion, die sich inhaltlich genau mit diesem Thema befassen und auf die Zielgruppe zugeschnitten sind.


Bild: Dr.-Ing. Paul Christiani GmbH & Co. KG

Wer heute in der Bildung - insbesondere in der betrieblichen Bildung - über Entwicklungen und Tendenzen sprechen will, kommt um die Zahl 4.0 nicht herum. Egal ob Technologisierung, Digitalisierung, Spezialisierung oder Globalisierung: Veränderung ist Programm und Treiber aus Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft werden immer schneller. Ideen sind schnell kommuniziert, Forderungen noch schneller gestellt. Die Jugend von morgen wurde schon gestern analysiert; die Technik von heute umfangreich bereitgestellt. Und nun? Wie geht es weiter? Was ist mit der Umsetzung? Ob digitale Bildungsrevolution oder Ausbildung 2025 - jedes Bildungskonzept läuft auf eines hinaus, oder besser gesagt auf einen bestimmten Personenkreis im Unternehmen: auf die Ausbilder.

Instanz für Entscheidungen

Die Ausbilder entscheiden, was neu in die Ausbildung aufgenommen wird. Die Ausbilder müssen festlegen, was von der traditionellen Ausbildung wegfallen kann. Ausbilder entscheiden über den Einsatz von Tablet und Smartphone, die Verwendung der Cloud, die Zusammensetzung von interdisziplinären Teams. Wer aber befähigt das Personal hierzu? Wer hilft den Ausbildern? Wer neue Technologien vermitteln will, muss diese beherrschen. Interkulturelle Kompetenzen müssen ggf. genauso erworben werden, wie Kenntnisse über Datenschutz und Urheberrechte im Netz. Wie gefährlich sind unsere sozialen Netzwerke, wenn diese missbraucht werden?

Anzeige

Fokus auf 4.0-Bildungsthemen

Der 17. Christiani Ausbildertag fokussiert Themen von Bildung 4.0 auf Ausbilder. Am 29. und 30. September 2016 dreht sich in der Bildungsakademie Singen alles um unser Ausbildungspersonal in Industrie und Handwerk. Die Qualität unserer künftigen Fachkräftegeneration hängt ab von der Qualifikation unserer heutigen Ausbildergeneration - die Position und der Stellenwert des ausbildenden Personals im Unternehmen wird ein Schlüsselfaktor für dessen Zukunftsfähigkeit. Best-Practice-Beispiele aus Betrieben, Diskussionen mit Praktikern der betrieblichen Ausbildung sowie eine flankierende, technische Fachausstellung runden auch im 17. Jahr die Veranstaltung ab.

Anzeige