11.11.2016

Produktneuheiten bei der Steuerungs-, Interface- und Sensortechnik

Kompakt, effizient, variantenreich

Auf der diesjährigen SPS IPC Drives präsentiert Turck unter anderem eine neue Kompaktsteuerung für kleinere Maschinen, Ethernet/RFID-Interfaces in Schutzart IP67, einen Temperaturmessverstärker für den Einsatz in SIL2-Kreisen sowie Neuerungen aus dem Bereich Sensortechnik: neue induktive Näherungsschalter im M8-Gehäuse und kapazitive Sensoren mit IO-Link-Schnittstelle.


Geschäftsjahr 2016: Turck wächst um 6%

Laut Geschäftsführer Christian Wolf wird Turck im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von mehr als 530Mio.E erreichen. Das entspricht einem konsolidierten Wachstum von ca. 6% ggü. Vorjahr. In Deutschland wuchs der Umsatz um 7%. Die Mitarbeiterzahl in der Unternehmensgruppe stieg um 3,1% auf global rd. 4.200.

Die Steuerung TBEN-PLC bringt die Steuerung ins Feld und ermöglicht modulare Maschinenkonzepte.
Bild: Hans Turck GmbH & Co. KG

Mit seiner Codesys-3-Steuerung TBEN-PLC präsentiert Turck eine kompakte IP67-PLC zur Steuerung von kleineren oder modularen Maschinen. Diese agiert direkt im Feld und ermöglicht so schaltschranklose Maschinen oder Maschinenmodule, die flexibel über eine Kommunikations- und eine Spannungsversorgungsleitung mit anderen Modulen gekoppelt werden können. So reduzieren Anwender ihren Verkabelungsaufwand durch vorkonfektionierte Leitungen. Ihre Flexibilität unterstreicht die Komapktsteuerung durch die Vielzahl ihrer Kommunikationsschnittstellen: Als Master unterstützt das Gerät neben den Industrial Ethernet Protokollen Profinet, EtherNet/IP und Modbus TCP auch CANopen und SAE J1939 sowie die seriellen Schnittstellen RS232 und RS485. Daneben bietet die Block-I/O-Steuerung acht universelle I/O-Kanäle zur direkten Anbindung von Sensoren und Aktoren.

Ethernet/RFID-Interfaces und Temperaturmessverstärker

Die Multiprotokollgeräte TBEN-L-RFID und TBEN-S-RFID in Schutzart IP67 bringen Daten von RFID-Schreibleseköpfen im HF- oder UHF-Frequenzband über Profinet, Ethernet/IP oder Modbus TCP zur Steuerung. Aufgrund ihrer hohen Schutzart und der Möglichkeit, Aktoren und Sensoren gleichzeitig mit RFID-Schreibleseköpfen anzubinden, sind die Blockmodule zur Nachrüstung von RFID-Applikationen geeignet. Sie benötigen keine Schaltschränke und reduzieren den Verdrahtungsaufwand. Der Anbieter erweitert zudem seine Interfacetechnikfamilie IMX um den Temperaturmessverstärker IMX12-TI. Die Geräte sparen mit 12,5mm Breite und einer hohen Kanaldichte Platz im Schaltschrank ein.

Anzeige

M8-Näherungsschalter & IO-Link-Sensoren

Die induktiven Näherungsschalter im M8-Gehäuse wurden technisch komplett überarbeitet, was eine Steigerung des Schaltabstands um bis zu 50 % ermöglichte. Die kapazitive Sensorserie BCT hingegen lässt sich nunmehr mittels IO-Link-Schnittstelle z.B. in Füllstandapplikationen noch einfacher parametrieren. Über FDT-Frameworks wie Pactware oder die Steuerung der Maschine kann der interne Prozesswert des Sensors bei unterschiedlichen Bedämpfungszuständen angezeigt werden.

Anzeige

 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie GmbH
Heilind Electronics GmbH - Oktober