Trendreport
Industrial Robots in China 2020



China ist seit 2013 der größte Robotermarkt der Welt. Trotz des bereits hohen Niveaus wuchs der Roboterabsatz im vergangenen Jahr wieder um etwa 30%. Die International Federation of Robotics (IFR) geht daher davon aus, dass China bis 2019 für 40% des Weltmarkts verantwortlich sein wird. Die Ergebnisse der Studie 'Industrial Robots in China 2020' von dem Marketingberatungsunternehmen STM Stieler stützt diese Einschätzung. Das Wachstumsmoment werde 2017 und aller Voraussicht nach auch darüber hinaus anhalten - so das Urteil der Experten von führenden ausländischen und chinesischen Roboterherstellern, Komponentenlieferanten und Systemintegratoren, die für die Studie befragt wurden. Nach Aussage des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) ist die Anzahl der Firmen im Roboterbereich seit 2012 von knapp 300 auf über 3.400 gestiegen. Laut der Studie gibt es in China 27 Hersteller von Robotern, die eine nennenswerte Größe aufweisen und über eigene technologische Fähigkeiten verfügen. Darüber hinaus gibt es zwölf weitere Hersteller, die allerdings nicht in China produzieren. Ausländische Hersteller sind für etwa 70% des Roboterabsatzes in China verantwortlich. Der Absatz der führenden sieben einheimischen Roboterhersteller wuchs 2016 durchschnittlich um 36,7%. Bei den sieben führenden ausländischen Herstellern in China waren es 26,6%. Über 80% der Roboter auf dem chinesischen Markt werden über Systemintegratoren verkauft. Das stärkste Wachstum wird im Segment preisgünstiger kollaborativer Roboter mit einfacher Bedienbarkeit erwartet (+50% pro Jahr).

Empfehlungen der Redaktion