VDMA
Deutsche Robotik und Automation boomt



Das Umsatzvolumen im deutschen Markt für Robotik und Automation ist 2016 auf einen neuen Rekord von 12,8Mrd.€ gestiegen. Seit der Wirtschaftskrise hat sich der Branchenumsatz damit in sieben Jahren mehr als verdoppelt. Für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert der VDMA ein Wachstumsplus von 7% und ein Rekordumsatzvolumen von 13,7Mrd.€. "Im weltweiten Wettlauf, die Industrie zu modernisieren, profitieren die Marktteilnehmer aus Deutschland von einer robusten Konjunktur. Unsere Branche schaut mit Optimismus in die Zukunft", sagte Dr. Norbert Stein, Vorsitzender des Vorstands vom VDMA-Fachverband Robotik und Automation auf der Jahrespressekonferenz am Dienstag. Der Exportumsatz stieg um knapp 9%, das Inlandsgeschäft verblieb auf Rekordniveau. Das Deutschlandgeschäft bleibt mit einem Umsatzanteil von 43% größter Einzelmarkt. Beim internationalen Absatz sind Europa mit einem Anteil von 30%, China mit 10% und Nordamerika mit 9% die größten Wachstumstreiber. Der Exportanteil steigt auf 57%. Die größte Teilbranche des Markts bleiben die intelligenten Montage- und Produktionslösungen. Hier stieg der Umsatz um 2% auf 7Mrd.€. Das Inlandsgeschäft legte dabei um 3% und der Export um 1% zu. Mit einem Umsatzanteil von 69% steht die Automobilindustrie bei den Systemumsätzen an erster Stelle. Für 2017 prognostiziert der VDMA ein Umsatzwachstum von 6% auf 7,4Mrd.€. Die deutsche Robotik erwirtschaftete mit 3,6Mrd.€ ein Umsatzplus von 8% ggü. VJ und erreicht damit einen neuen Spitzenwert.

Empfehlungen der Redaktion


 
Beckhoff Banner: 190722_Beckhoff_wb109_EtherCAT-Messtechnikmodule_EK11-18G_160x600_ID2079