06.10.2017

Erweiterte HMI-Serie mit überarbeiteter IPC-Einheit



Die Open Boxen lassen sich an die 7- bis 15"-Displays der SP5000-Serie anbringen.
Bild: Schneider Electric GmbH

Die Pro-face-Bedienpanels der SP5000-Serie von Schneider Electric sind ab sofort mit einer leistungsfähigeren Open-Box-Industrie-PC-Einheit erhältlich. Die Hardware der SP-5B41 Open Box wurde komplett überarbeitet und verfügt jetzt über eine Intel Atom-Dual-Core-CPU, DDR3-RAM-Speicher und eine 32GB CFast Card als Speichermedium. Im Vergleich zum Vorgängermodell ergibt sich somit eine Leistungsverdopplung. Die IPC-Einheit ist zudem standardmäßig mit dem Betriebssystem Windows 7 Embedded ausgestattet und ermöglicht somit eine nahtlose Integration des HMI-Bedienpanels in vorhandene IT-Infrastrukturen. Windows-typische Funktionen wie das Erstellen von PDF-Dateien aus Produktionsdaten oder Log-Dateien sowie das Anzeigen von Handbüchern, Videos und Grafiken auf Basis von gängigen Office-Anwendungen sind somit problemlos möglich. Auch das Einbinden von ERP-Systemen sowie Cloud-Anbindungen lässt sich unkompliziert realisieren. Ausgestattet mit zwei Gbit-Ethernet-Ports sowie seriellen und USB-Schnittstellen sind die HMI-Modelle dafür ausgelegt, eine geeignete Verbindung zwischen Produktion und Fertigungsplanung herzustellen und selbst größte Datenmengen zu visualisieren. Der modulare Aufbau ermöglicht zudem ein hohes Maß an Flexibilität.

Empfehlungen der Redaktion