17.04.2018

Hochgenauer und unempfindlicher Neigungssensor



Die neuen Neigungssensoren von TWK messen genauer und schneller als bisher und sind unempfindlich gegen Störbeschleunigungen und Querneigungsauslenkung. Möglich wird die durch die Erweiterung des ursprünglichen Beschleunigungssensors mit einem Gyroskop und die Verknüpfung der Messsignale mittels Kalman-Filters zu einem korrigierten Ausgangssignal, das den Messwinkel exakt anzeigt. Beide Sensortypen basieren auf MEMS Technologie. Die Filtertechnologie ermöglicht es, den auszugebenden Messwert zu kalkulieren, korrigieren und zu prädizieren. Der Drehratensensor reagiert im Gegensatz zum Beschleunigungssensor nicht auf lineare Störbeschleunigungen, sondern nur auf Änderungen des Neigungswinkels.

Empfehlungen der Redaktion