15.05.2018

Sicherheits- und Steuerfunktionen über Funk



Bild: E. Dold & Söhne KG

Ob im bidirektionalen Paarbetrieb oder unidirektionalen Gruppenbetrieb: Das Funk-Sicherheitssystem UH 6900 der Dold Safemaster W Reihe sorgt für die sicherheitsgerichtete, drahtlose Übertragung von Not-Halt und Steuerfunktionen. Das Wireless Safety System eignet sich ganz besonders bei mobilen und ausgedehnten Anlagen, in denen eine Verdrahtung nicht möglich oder sehr aufwendig ist. Das TÜV-zertifizierte System für Sicherheitsanforderungen bis PL e/Kat. 4 bzw. SIL 3 besteht aus zwei oder mehr kompakten Funk-Sicherheitsmodulen mit jeweils 45mm Baubreite. Es zeichnet sich durch seine sicherheitsgerichtete Funkstrecke aus mit einer großen Reichweite von bis zu 800m im freien Feld. Die Sicherheitsmodule verfügen über jeweils 3 zweikanalige Sicherheitseingänge und je einen Sicherheitsausgang mit 3 Kontaktpfaden zur Realisierung von Sicherheitsfunktionen, wie Not-Halt, Schutztür, BWS oder Zweihand. Darüber hinaus bieten die Geräte jeweils 8 Ein- und Ausgänge für anwenderspezifische Steueraufgaben. Zwei zusätzliche Statushalbleiterausgänge sowie ein Meldeausgang für die Empfangsqualität sorgen für komfortable Diagnosemöglichkeiten. Zu den vielfältigen Anwendungsbereichen des Funksicherheitssystems gehören räumlich getrennte Industriemaschinen, weitläufige Montagehallen, vollautomatische Flurfördermittel, fahrerlose Transportsysteme, u. v. m.

Empfehlungen der Redaktion