Erschienen am: 16.07.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 7 2018

Antriebssystem sorgt für hohe Anlagenverfügbarkeit



BU
Bild: SEW-Eurodrive GmbH & Co KG

Die neue Antriebslösung ECDrives von SEW-Eurodrive ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Antriebs durch ein digitales Motor-Feedback-System. Es liefert permanent Istwerte wie Strom, Spannung, Drehzahl oder Temperatur. Die konstante Auswertung in der Steuerung vermeidet überraschende Stillstände der Förderstrecke. Durch die Vernetzung aller Antriebe und Condition Monitoring informiert die Anlage frühzeitig über Unregelmäßigkeiten, Servicearbeiten sind planbar und die Verfügbarkeit steigt. Anhand des elektronischen Typenschilds ist es möglich, die Komponenten schnell zu tauschen und einfach wieder in Betrieb zu nehmen - ohne komplexe Neuinbetriebnahme. Das Antriebssystem eignet sich für Förderanlagen mit Lasten bis 50kg und beinhaltet einen elektronisch kommutierten 24V-Gleichstrommotor, der mit einem Planetengetriebe kombiniert direkt in die Förderrolle integriert ist. In der Ausführung ECR erzielt der Antrieb nominal Fördergeschwindigkeiten von 0,04 bis 5m/s, bei einem maximalen Beschleunigungsmoment von 6,4Nm. Die Variante als Getriebemotor Typ ECG dreht mit 86 bis 645U/min bei 9,5Nm Beschleunigungsmoment. Beide Ausführungen werden mit Schutzart IP54 (optional IP66) gefertigt und eignen sich für den Temperaturbereich von -10 (optional -30) bis +40°C.

Empfehlungen der Redaktion