12.06.2018

Displays, Touchscreens, Tastaturen und Peripherieprodukte

Moderne Bedien- und Visualisierungskonzepte von Produktionsmaschinen konnten in den Vergangen Jahren viel aus dem Bereich der Smartphones lernen. Das Nutzen von Gesten geht uns leicht von der Hand und scheint zu einer Art universeller Mensch-Maschinen-Kommunikation zu werden.


Ein intuitives Bedienkonzept setzt häufig auf Multitouch-Funktionalität des Bediengerätes, denn Gesten wie Zoomen, drehen usw. kommen ohne nicht aus. Diese sind mittlerweile in den verschiedensten Varianten was Größe, Auflösung oder Schutzarten betrifft auch für industrielle Anwendungen verfügbar. Daher ist nicht die Hardware das größte Problem auf dem Weg zur modernen Bedienphilosophie sondern vielmehr die Entwicklung der Bedienanwendung. Diese Gewohnheiten aus dem Consumer-Bereich - allen voran dem Handy - auf komplexe Produktionsmaschinen zu übertragen ist kein einfaches Unterfangen. Hier holen sich viele Maschinenbauer fachkundige Hilfe ins Haus, die zumindest die ersten Projekte begleiten. (kbn)

Anzeige