Erschienen am: 12.06.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 6 2018

Maschinenbauer stärken Präsenz im Ausland



Bild: Deutsche Bundesbank, VDMA e.V.

Nach jüngsten Zahlen der Deutschen Bundesbank erhöhte sich der deutsche Direktinvestitionsbestand im ausländischen Maschinenbau 2016 im Vergleich zum Vorjahr um fast 9% auf 39Mrd.€. Die Zahl der ausländischen Unternehmen, in die investiert wurde, stieg um rund 3% auf insgesamt 1.800 Betriebe an, die zusammen rund 402.000 Menschen beschäftigten. Der Gesamtumsatz der ausländischen Maschinenbaubetriebe mit deutschem Investment erreichte 102Mrd.€ (-1% gegenüber Vorjahr). An der Spitze der Investitionsziele stand auch 2016 die EU mit einem Anteil von 32,3% und Gesamtinvestitionen von 12,6Mrd.€. Im Vereinigten Königreich sank der Direktinvestitionsbestand im Vergleich zum Vorjahr um ein Viertel auf 1,5Mrd.€. Die Direktinvestitionen in den US-Maschinenbau erhöhten sich dagegen um fast 11% auf gut 11,1Mrd.€, in China legten die Investitionen um 1% auf 6Mrd.€ zu.

Empfehlungen der Redaktion