Erschienen am: 16.07.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 7 2018

Platzsparende Profinet-I/O-Module



Bild: ICPDAS-Europe GmbH

Besonders platzsparende Profinet-Applikationen ermöglichen die Kombination von Buskoppler und I/Os in einem Gehäuse. Mit nur 33mm Breite genügen die kompakten Profinet-I/O-Module von ICPDAS solchen geringen Raumanforderungen. Zur Auswahl stehen verschiedene Module der PFN-2.000-Serie mit analogen und digitalen Ein- und Ausgängen. Die stehende Verdrahtung über Klemmleisten sowie die Unterstützung von LLDP und anderen Standards sollen einen komfortablen Gerätetausch ermöglichen. Mittels GSDML-Datei können die Module einfach in eine bestehende Profinet-Konfiguration aufgenommen werden. Der integrierte Switch mit zwei Ethernet-Ports ermöglicht eine flexible Verkabelung mit unterschiedlichen Topologien. Diese Eigenschaft reduziert den Verkabelungsaufwand und ist entscheidend für die Ausfallsicherheit. Gute Voraussetzungen für den Einsatz der PFN-2.000-Module im industriellen Umfeld sollen der Eingangsspannungsbereich von 10 bis 30VDC, die DIN-Schienenmontage und der hohe 4kV-ESD-Schutz gewährleisten.

Empfehlungen der Redaktion