Erschienen am: 29.10.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN 11 2018

Wärmeabfuhr mit hoher Kühlung



Der Chiller RC 2045 ist mit zwei separaten Sensoren zur Temperaturkontrolle ausgestattet.
Seifert Systems GmbH

Zur Wärmeabfuhr aus Maschinen, Bearbeitungszentren, Serverschränken und medizintechnischen Apparaturen entwickelt und fertigt Seifert anwendungsspezifische Systeme für die aktive und passive Flüssigkeitskühlung. Auf Basis verschiedener Kühlmedien realisiert der Hersteller Rückkühlsysteme mit Kühlleistungen bis zu 160kW. Zudem bietet Seifert mit seiner Baureihe RC-2000 auch Standardlösungen mit Kühlkapazitäten von 4,5, 6 und 7,5kW für den Einsatz bei Umgebungstemperaturen zwischen 10 und 42°C an. Die regelbaren, nach CE und RoHS zertifizierten Chiller sind mit internen und externen Temperatursensoren ausgestattet und verfügen über eine hohe Temperaturgenauigkeit. Das Kühlmedium wird mit einer Durchflussmenge von 32l/min durch den Kühlkreislauf gepumpt. Ein Trockenlaufschutz und Druckbegrenzungsventile zum System- und Pumpenschutz gewährleisten die Funktionssicherheit. Durch den potentialfreien Alarm kann im Fall einer Störung sofort eingegriffen werden. Zur Netzwerkanbindung sind die in vier Gerätevarianten erhältlichen Rückkühlsysteme der RC-2000-Serie mit RS485- und Modbus-Schnittstellen ausgerüstet.

Empfehlungen der Redaktion