Motorleitung reduziert Variantenzahl



Bild: U.I. Lapp GmbH

Die neue Servomotorleitung Ölflex Servo FD 7TCE von Lapp soll Maschinen- und Anlagenbauer eine vereinfachte Beschaffung und Lagerhaltung ermöglichen, weil sie weniger Leitungstypen vorhalten müssen. Das Kabel ist mit und ohne zusätzliche Steuerpaare für den Anschluss an Bremse bzw. Temperaturfühler erhältlich. Die UL-zertifizierte Leitung ist UV-beständig, flammwidrig nach FT4-Brandtest und ölbeständig nach Oil Res I/II. Die Leiter bestehen aus feinen Kupferdrähten, wodurch die Leitung sehr flexibel wird. Sie ist deswegen gut für enge Biegeradien geeignet, etwa in Kabelpritschen oder für Energieführungsketten mit mehreren Millionen Biegezyklen. Das kapazitätsarme Material der Aderisolation soll den Spannungsabfall bei längeren Distanzen und unerwünschte Ableitströme auf der Abschirmung reduzieren. Da es zudem strahlenvernetzt ist, bietet es auch eine sehr hohe mechanische Belastbarkeit. Die Leitung ist als TC-ER-Pritschenleitung und Flexible Motor Supply Cable UL-gelistet.

Empfehlungen der Redaktion