Flexible Aufsatzfinger für Cobots



Der Greifer Co-act EGP-C von Schunk wurde als erster Industriegreifer von der DGUV für den Einsatz in kollaborativen Anwendungen zertifiziert. Nun stattet das Unternehmen den Greifer mit einfach bedienbaren Programmierbausteinen für die Leichtbau- und Kleinroboter von Universal Robots aus. Die Ansprache und Parametrisierung der Greifer ist auf mehreren Wegen möglich: wie bislang üblich über die zentrale Steuerung oder über eine intuitiv bedienbare Bedienoberfläche. Um gerade in der Startphase kollaborativer Anwendungen ein hohes Maß an Flexibilität zu gewährleisten, erweitert das Unternehmen sein Co-act-Programm um standardisierte Aufsatzfinger, die mit vielseitig nutzbaren Wechseleinsätzen in unterschiedlichen Geometrien ausgestattet werden können. Den Kleinteilegreifer gibt es in den Baugrößen 25, 40, 50 und 64 mit Fingerhüben von 3 bis 10mm und Werkstückgewichten von 0,19 bis 1,3kg.

Empfehlungen der Redaktion