Erste ASi-5/ ASi-3-Gateways zu Profinet, therNet/ IP und Ethercat



Mit ASi-5, der Weiterentwicklung des bewährten Standards AS-Interface, hat das System die Weichen in Richtung Industrie 4.0 gestellt. ASi-5 ist abwärtskompatibel zu bisherigen ASi-Versionen und Geräten. Man kann damit größere Datenmengen deutlich schneller übertragen und auch intelligente Sensoren wie IO-Link-Sensoren lassen sich damit wesentlich einfacher integrieren. Zu den ersten ASi-5-Produkten von Bihl+Wiedemann gehören drei ASi-5/ASi-3-Gateways zu Profinet, EtherNet/IP und Ethercat, die ASi-3-Gateways ohne Programmieraufwand ersetzen können. Die drei Multitalente in der Version '1 Gateway, 1 Netzteil für 2 AS-i Kreise' verfügen jeweils über zwei ASi-5/ASi-3-Master und sind deshalb in der Lage, in zwei ASi-Netzwerken gleichzeitig als ASi-5 und als ASi-3-Master zu kommunizieren. Der Onboard-Webserver erlaubt außerdem eine einfache Diagnose und Fernwartung, während der integrierte OPC-UA-Server eine Einbindung in Industrie-4.0-Anwendungen ermöglicht. In allen drei Gateways ebenfalls integriert ist ASi Safety und ein sicheres Feldbusprotokoll: Profisafe über Profinet, CIP Safety über EtherNet/IP bzw. Safety over Ethercat FSoE. Die neuen ASi-5/ASi-3-Gateways verfügen darüber hinaus über jeweils drei zweikanalige sichere Eingänge, die um bis zu 62 zweikanalige sichere Eingänge erweitert werden können. Ebenfalls onboard sind standardmäßig sechs schnelle elektronische sichere Ausgänge sowie eine Chipkarte zur Speicherung der Konfigurationsdaten.

Empfehlungen der Redaktion