Digitales Lichtmanagement im Ex-Bereich



Bild: R. Stahl Schaltgeräte GmbH

R. Stahl führt explosionsgeschützte Beleuchtungslösungen zur digitalen Vernetzung mit Dali im Produktprogramm. So sind aktuell Langfeld- und Sicherheitsleuchten optional mit integrierter Dali-Schnittstelle gemäß IEC 62386 erhältlich. Damit ist in explosionsgefährdeten Bereichen der Zonen 1/21 und 2/22 ein durchgängiges Lichtmanagement umsetzbar. Die digitale Vernetzung erleichtert eine, den jeweiligen Aufgaben angepasste Ausleuchtung von Industrieanlagen. Sie ermöglicht die Reduktion der Energieaufnahme und verlängert zugleich die Lebensdauer von Allgemein- und Sicherheitsbeleuchtung. Pro Dali-Bus können 64 Aktoren in unterschiedlichen Topologien verknüpft werden. Jedes Netzwerk lässt sich via Gateway in die übergeordnete Gebäudeautomation integrieren. Leuchtenvorschaltgeräte, die über das Dali-Protokoll gesteuert werden, können individuell und synchron geschaltet werden. Etwa 200 programmierbare Befehle stehen zur Verfügung. Für jede Leuchte und Leuchtengruppe können verschiedene Intensitätsstellwerte sowie das Dimmverhalten definiert werden.

Empfehlungen der Redaktion