28.02.2019

Blockchain-Studie
Automation und Digitalisierung



In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und der Universität Würzburg hat der ZVEI im Rahmen einer Studie Anwendungsmöglichkeiten für Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien (BC/DLT) in der Automatisierungstechnik aufgezeigt. Hierbei wurde erstmals ein besonderes Augenmerk auf die Anwendung von Blockchaintechnologien im Zusammenhang mit Industrie-4.0-Applikationen gelegt. In der Studie wird zunächst die Blockchain-Technologie in ihren Grundzügen beschrieben. Anschließend werden verschiedene Anwendungen der Technologie in der Automation dargestellt, ihr jeweiliger Nutzen gegenüber heutigen Lösungen herausgearbeitet und gegebenenfalls Besonderheiten gegenüber anderen Anwendungen und Branchen beleuchtet. Schlussendlich werden hieraus Empfehlungen für die Automatisierungsbranche abgeleitet. Die Studienergebnisse zeigen, dass die Technologien Blockchain und Industrie 4.0 über Schnittmengen verfügen. Industrie 4.0 mit seinen Anwendungsszenarien profitiert in vielen Fällen von Blockchain-Eigenschaften wie Dezentralität und Freiheit von Intermediären, Asynchronität und der Datensicherheit durch Verkettung sowie der Möglichkeit der Verarbeitungsautomatisierung mithilfe verteilter Software (Smart Contracts). Aus der Analyse der Industrie-4.0-Szenarien hat sich ergeben, dass ein Einsatz von BC/DLT grundsätzlich an allen Stellen denkbar wäre. Mit Klick auf den Button können Sie die komplette Studie herunterladen.

Empfehlungen der Redaktion