26.03.2019

Energiesparmotoren

Dem technologischen Wandel folgend, soll in der smarten Fabrik möglichst alles digital sein und die Komponenten intelligent. Doch spätestens wenn es darum geht Bewegung zu erzeugen, werden diesem Trend Grenzen gesetzt. Motoren lassen sich eben nicht digitalisieren. Was in anderen Automatisierungsdisziplinen die Intelligenz ist, ist in der Antriebstechnik die Effizienz. Auch sie nimmt in der Fertigung weiter zu, wie das wachsende Angebot besonders energieeffizienter Motoren auf dem Markt belegt.


Die international gültigen Normenreihe IEC60034-30 beschreibt unterschiedliche Effizienzniveaus, denen neu in Verkehr gebrachte Elektromotoren entsprechen müssen. Bisher sind folgende Motorklassen definiert:

  • • IE1 / Standard Efficiency (der Standardwirkungsgrad entspricht in etwa der vormaligen Wirkungsgradklasse EFF2)
  • • IE2 / High Efficiency (der hohe Wirkungsgrad entspricht ungefähr der vormaligen Wirkungsgradklasse EFF1)
  • • IE3 / Premium Efficiency (der Premium-Wirkungsgrad ist identisch mit den Nema Premium für 60Hz)
  • • IE4 / Super Premium Efficiency (die bisher höchste normativ beschriebene Klasse hat noch keinen Einfluss auf die gesetzlichen Verordnungen)

Während die Wirkungsgradklasse IE3 seit Anfang 2017 für Motoren in einem Leistungsbereich von 0,75 bis 375kW Pflicht ist, gehen Anbieter und Anwender in Sachen Effizienz oft noch darüber hinaus. Wie die vorliegende Marktübersicht zeigt, ist bereits eine Vielzahl an IE4-Motoren auf dem Markt erhältlich. Schließlich ist die günstigste Energie die, die man erst gar nicht verbraucht. Und weil das Einsparpotenzial für die Industrie durchaus beachtlich ist, kommt der Effizienz von elektrischen Antrieben eine Schlüsselrolle zu. Aber nicht nur sinkende Kosten sprechen für eine möglichst hohe Effizienz von Motoren. Auch technologische Aspekte sowie der Umwelt- bzw. Ressourcenschutz gewinnen zunehmend an Gewicht. Fertigungsunternehmen sind also gut beraten, wenn sie ihre Antriebstechnik hinsichtlich der Effizienz auf einen modernen Stand bringen. Über die Marktübersicht in dieser Ausgabe des SPS-MAGAZINs hinaus bildet die Automatisierungsplattform i-need.de ein noch breiteres Spektrum an effizienter Antriebstechnik ab. (mby)

Anzeige

 
190925_SPS_160x600_ID2080de
MTS Sensor Technologie  GmbH & CO. KG
LTN Servotechnik GmbH - November 2019