27.03.2019

Der Link zur vernetzten Produktion

Für die Kommunikation des Remote-I/O-Systems PSSuniversal 2 mit Sensoren und Aktoren bietet Pilz das IO-Link-Mastermodul PSS u2 ES 4 IOL. Die IO-Link-Technologie ist weltweit nach IEC 61131-9 standardisiert. Sie ermöglicht eine automatisierte Parametrierung sowie erweiterte Diagnose von Geräten im Sinne von Industrie 4.0.


@MG_Grundschrift:Das IO-Link-Mastermodul wird mittels Kopfmodule in Profinet- und Ethernet/IP Netzwerke integriert. IO-Link Devices (Sensoren oder Aktoren) werden an das Remote I/O-System PSSuniversal 2 über IO-Link Ports des Mastermoduls angeschlossen. @MG_Grundschrift: @MG_Grundschrift:Das IO-Link Mastermodul stellt die Informationen der Sensoren und Aktoren zur Weiterverarbeitung für eine vernetzte Produktion bereit. Die Konfiguration erfolgt über die Software PASconfig von Pilz. Der Anwender kann die Konfigurationen der Geräte zentral im Mastermodul speichern. Wird ein Sensor getauscht, werden seine Daten einfach auf den neuen Sensor übertragen und müssen nicht neu parametriert werden. Das führt zu einer Zeitersparnis, Reduzierung von Fehlern und erhöht die Verfügbarkeit. Das Remote-I/O-System PSSuniversal 2 bietet somit Flexibilität, Offenheit und Granularität und ist die wirtschaftliche Lösung für die Peripherie-Erweiterung. @MG_Grundschrift:www.pilz.com @MG_Grundschrift: @MG_Grundschrift:Pilz stellt aus in Halle 9, Stand D 17. Weitere Informationen unter: @MG_Grundschrift: @MG_Grundschrift: @MG_Grundschrift: @MG_Grundschrift:https://www.pilz.com/de-DE/hannover-messe @MG_Grundschrift: @MG_Grundschrift: @MG_Grundschrift:

Anzeige