26.03.2019

Frankreichs I4.0-Lösungen



Die Hannover Messe unterstützt den Wandel der globalen Industrie, indem sie mehrere Hallen für Technologien reserviert, die der Digitalisierung der Produktionskette und der Umwelteffizienz dienen. So wird auch Frankreich wieder mit Forschungseinrichtungen, Start-ups und KMU in Halle 8 (Digitale Industrie) und in Halle 27 (Wasserstofftechnologien) vertreten sein. Frankreich ist für die industrielle Fertigung der Zukunft gut aufgestellt: 729 französische Unternehmen bieten laut Alliance Industrie du Futur Technologien und Lösungen zur Digitalisierung der Branche an. Der Umsatz wird auf 6,8Mrd.€ geschätzt. Das sind bereits jetzt 50% der Unternehmensumsätze. Auch für Investoren ist das Nachbarland nach wie vor attraktiv. Zu den größten Investoren gehören Siemens (750 Arbeitsplätze), General Electric Company (560 Arbeitsplätze) und X-Fab Silicon Foundries (800 Arbeitsplätze). So hat auch das schwedische Unternehmen SKF kürzlich seine nahezu autonome Montagelinie vorgestellt, die im September 2018 im Industriegebiet Prouvy-Rouvignies installiert wurde. Unter dem Banner La French Fab präsentiert Frankreich seine Industrie-4.0-Lösungen.

Empfehlungen der Redaktion