ABB und Ericsson kooperieren



ABB und Ericsson haben auf der Hannover Messe ihre langjährige Geschäftsbeziehung mit der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding ausgebaut. Die Zusammenarbeit stärkt ihre gemeinsame Vision für die Zukunft der flexiblen Produktion mit fortschrittlicher Automatisierung und drahtloser Kommunikation. Die Zusammenarbeit startet vor dem Hintergrund der sich schnell entwickelnden Industrie 4.0 und beginnenden 5G-Konnektivität, die Unternehmen eine Steigerung ihrer Produktivität durch Automatisierung und Digitalisierung ermöglichen soll. Ericsson setzt bereits in seinen Fertigungsstätten im estnischen Tallinn ein intelligentes Automatisierungssystem ein, bei dem ABB eine vollständig automatisierte, flexible Roboterzellenlösung für den Zusammenbau von 5G-Funkgeräten realisiert hat.

Empfehlungen der Redaktion