Durch Mixed-Reality-Brillen Windräder reparieren



Die TU Berlin testet in einem Forschungsprojekt MR-Anwendungen zur Ausbildung von Schüler im Windenergietechnikbereich.
Bild: ©Gorodenkoff/Fotolia.com

Das Fachgebiet Fachdidaktik Bautechnik und Landschaftsgestaltung der TU Berlin setzt mit dem neuen Forschungsvorhaben `Marla - Masters of Malfunction´ Mixed-Reality-Lernanwendungen in der Ausbildung ein. So soll ermittelt werden, welchen methodisch-didaktischen Mehrwert solche Lehrmittel im Bereich Windenergietechnik verglichen mit herkömmlichen Methoden haben. Gefördert wird das Projekt vom BMBF mit einem Projektvolumen von 1,4 Millionen Euro und wird vom Fachgebiet Mensch/Maschine-System der TU Berlin, dem Game Studio The Good Evil sowie den Handwerkskammern in Koblenz und Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim unterstützt. Mithilfe von HoloLens-Brillen mit digitalem Sprachassistent können Auszubildende ihr Wissen direkt an Windkraftanlagen testen, ohne dabei sich oder eine echte Anlage zu gefährden.

Empfehlungen der Redaktion